« | Home | »

Abgänge bei Ratingagentur Scope

Von Dr. Oliver Everling | 19.Dezember 2017

Weitere Führungskräfte verlassen die Berliner Ratingagentur Scope. Diese wechseln zur im Mai 2017 gegründeten f-fex AG, die mit diesen Managern ihre Führungsmannschaft weiter ausbaut: Mit Daniel Burgmann und Dr. Günther Jilg kommen zwei Manager zur f-fex AG hinzu. Beide werden auch Anteilseigner des Unternehmens.

Daniel Burgmann war vor seinem Engagement bei f-fex über 20 Jahre in verschiedenen Funktionen der FERI Gruppe tätig. Zwischen 2011 und 2017 war er Mitglied der Geschäftsleitung der FERI EuroRating Services AG mit Verantwortung für die BereicheOperations & Compliance. Nach der Übernahme der FERI EuroRating durch die Scope-Gruppe im August 2016 war Burgmann zuletzt dort als Head of Fund Analysis & Operations tätig.

Mit Günther Jilg, der ebenfalls knapp 20 Jahre für die FERI-Gruppe tätig war, stößt eine erfahrener IT-Entwicklungschef zum f-fex-Team hinzu. Jilg leitete über viele Jahre die Software-Entwicklung der Fondsanalyse- und Fondsmanagement-Systeme von FERI(InvestBase). Nach der Übernahme der FERI EuroRating Services AG durch die Scope-Gruppe war Jilg als Direktor IT Administration für die Migration und Integration der FERI-Systeme in die neue Umgebung zuständig.

Im Zuge des personellen Ausbaus stocken die Gründer das Grundkapital der f-fex AG weiter auf. „Mit unseren beiden Neuzugängen und der Kapitalerhöhung sind wir für dieweitere Entwicklung unserer Fonds- und Portfolioanalyse-Tools bestens aufgestellt“, so der CEO der f-fex AG Dr. Tobias Schmidt. „Wir blicken optimistisch in die Zukunft: Versicherer und Finanzvertriebe werden in den nächsten Jahren kaum um eineIntegration von intelligenten, digitalen Analyse- und Beratungslösungen in das traditionelle Fondspolicen-Management herumkommen. f-fex bietet hierfür zeitgemäßeLösungen an. Der Markt für Fondspolicen ist für Versicherer und Makler weiterhin hoch attraktiv und im Lebensversicherungsgeschäft ohne Alternative“, so Schmidt. Gleichzeitig werde die in 2018 anstehende Umsetzung der europäischen Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD) sowohl Versicherern als auch Beratern umfangreiche Informations- und Dokumentationsverpflichtungen abverlangen, die eineProfessionalisierung und Digitalisierung der hinter den Versicherungspolicen stehenden Fondsportfolios notwendig werden lässt.

Die f-fex AG wurde im Mai 2017 in Bad Homburg von einem 7-köpfigen Team gegründet. Zum Gründerteam um Dr. Tobias Schmidt gehören die früheren FERI Vorstände Gunter Fritsche, Dr. Matthias Klöpper und Dr. Helmut Knepel, die beiden ehemaligenVersicherungsvorstände Reinhard Kunz und Anton Wittl sowie dessen Sohn Anton S. Wittl.

Themen: Ratingagentur | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.