« | Home | »

Carsten Kengeter fordert Entwicklung der Ratingkultur

Von Dr. Oliver Everling | 23.Juli 2015

Auf dem Eurobörsentag 2015 der Börsen-Zeitung kommt Carsten Kengeter, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Börse AG, ausführlich auf die wichtige Rolle der Ratingagenturen für die Entwicklung der Kapitalmärkte zu sprechen. Kengeter stellt die Frage nach dem Rating an den Beginn des zweiten Teils seiner Ausführungen zum Markt für Fremdkapital zum Nutzen von kleinen und mittleren Unternehmen, nachdem er den Nachholbedarf Europas , insbsondere Deutschlands, in der Entwicklung der Aktien- bzw. Eigenkapitalmärkte herausgearbeitet hatte.

Kengeter spricht von rund 50.000 €, die auch für kleine und mittlere Unternehmen aufzubringen sind, um das Rating einer anerkannten Agentur zu erhalten. „Das ist mehr, als für das Listing an unserer Börse zu zahlen ist“, macht Kengeter klar. Er sieht in den hohen Kosten des Ratings eine nach wie vor eine Hürde für jede strukturelle Veränderung der Finanzierung im Mittelstand.

Kengeter spricht die Dominanz der US-amerikanischen Ratingagenturen an. „Die großen Agenturen lassen sich ihre über Jahrzehnte aufgebaute Reputation teuer bezahlen“, sagt Kengeter. Die beträchtlichen Investitionen in den Reputationsaufbau hätten entsprechende Gebühren der Agenturen zur Folge.

Kengeter sieht Hoffnungen bei den neu in den Markt der Ratings drängenden Ratingagenturen. An erster Stelle nennt er Euler Hermes, denn diese Agentur könnte auf Millionen von Unternehmensdaten zurückgreifen. Kengeter sieht Chancen auch bei der in Berlin neu ausgerichteten Agentur Scope. Diese Agentur habe sich zunächst im Rating von Fonds profiliert und nun eine klare Ausrichtung auf das Rating von Anleihen vollzogen. Darüber hinaus spricht Kengeter die in Bad Homburg bei Frankfurt am Main ansässige Agentur FERI EuroRating Services an.

Kengeter macht die Bedeutung des Ratings und der Ratingagenturen für die Entwicklung der Kapitalmärkte klar. Verlässliche Informationen und Risikoeinschätzungen seien gerade für kleine und mittlere Unternehmen aufgrund ihrer verschiedenen, spezifischen Charakterstika von besondere Bedeutung.

Die Europäische Investitionsbank habe fünf Milliarden Euro bereitgestellt, um die Entwicklung der Kapitalmärkte in Europa zu unterstützen. Kengeter stellt den Vorschlag in den Raum, diese Mittel für Bürgschaften zu nutzen, die kleine und mittlere Unternehmen nutzen könnten, um Zugang zum Kapitalmarkt zu finden. Ratings und eine Ratingkultur könnten ein wichtiges Element für das Funktionieren des Marktes sein.

Themen: Anleiherating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf