« | Home | »

Chefsache Jahresabschluss 2019

Von Dr. Oliver Everling | 30.Oktober 2019

Unternehmerinnen und Unternehmer sollten sich jetzt um ihren Jahresabschluss 2019 kümmern. Denn wesentliche Entscheidungen zur Darstellung der eigenen Zahlen müssen noch in diesem Jahr getroffen werden. Darauf weist der UnternehmerBerater Carl-Dietrich Sander hin und stellt im Internet zwei kostenlose Checklisten zur Verfügung unter www.jahresabschluss-check.de.

„Es gibt eine ganze Reihe von Themen der Bilanzgestaltung, die vor dem Jahresende entschieden und realisiert werden müssen“ so Sander. Als Beispiele nennt er die Reduzierung des Forderungsbestandes, den Abbau von Warenbeständen oder die Zuführung weiterer Eigenmittel.

Andere Entscheidungen können Anfang des kommenden Jahres getroffen werden, wie zum Beispiel Entscheidungen über die Bewertung des Warenbestandes, halbfertiger Arbeiten und der Kundenforderungen sowie die abschließende Bemessung von Rückstellungen.

„Dies alles sind unternehmerische Entscheidungen! Diese können und sollten mit dem Steuerberater besprochen werden. Die Entscheidungen treffen müssen aber die Unternehmerinnen und Unternehmer selber“ betont Sander.

Mit der Checkliste „Vorbereitung des Jahresabschluss“ bietet Sander einen kompletten Überblick über alle Entscheidungen der Jahresabschlusserstellung. Die Entscheidungen, die noch im laufenden Jahr getroffen werden müssen, sind gesondert gekennzeichnet. So haben Unternehmen einen klaren Überblick und einen schnellen Zugriff auf diese Themen.

Aus Sicht des Beraters sind diese Entscheidungen jetzt besonders wichtig: „Noch ist die Konjunktur gut und die meisten Unternehmen haben wieder ein gutes Jahr. Damit ist die wirtschaftliche Kraft gegeben, die Bewertungsentscheidungen im Sinne einer konservativen Bilanzpolitik besonders vorsichtig zu treffen“ sagt Sander. Damit könnten sich Unternehmen gut auf einen eventuell bevorstehenden Konjunkturrückgang vorbereiten.

Sander weist auf einen anderen wichtigen Aspekt hin: Unternehmen, die in den ersten Monaten 2020 vor Kreditgesprächen mit Banken und Sparkassen stehen, sollten auf jeden Fall ihren Jahresabschluss 2019 präsentieren können. Kreditgeber tun sich mit Entscheidungen auf Basis endgültiger Zahlen leichter, als wenn ein Unternehmen lediglich die vorläufigen Aussagen einer betriebswirtschaftlichen Auswertung (BWA) präsentieren kann. Unternehmen können unter www.jahresabschluss-check.de eine zweite Checkliste „Erstellung des Jahresabschluss“ herunterladen. Diese fördert die zügige Zusammenarbeit mit dem Steuerberater bei der Erstellung des Jahresabschlusses: Die Aufgaben des Unternehmens wie des Steuerberaters werden beschrieben und können terminiert werden.

Themen: Mittelstandsrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Dr. Oliver Everling

    Dr. Oliver Everling ist Geschäftsführer der RATING EVIDENCE GmbH in Frankfurt am Main.

    Als Gesellschafter, Beirat, Aufsichtsrat, Independent Non-Executive Director nach der EU-Verordnung über Ratingagenturen, Mitglied von Ratingkommissionen, Chairman des ISO-TC "Rating Services", Gastprofessor der CUEB in Peking und zum Beispiel als Herausgeber von mehr als 50 Büchern war oder ist er mit Ratingfragen befasst.

    Nach Promotion am Bankseminar der Universität zu Köln war Dr. Oliver Everling Referent des Arbeitskreises Rating der WM Gruppe und ab 1991 Geschäftsführer der Projektgesellschaft Rating mbH sowie von 1993 bis 1998 Abteilungsdirektor und Referatsleiter in der Dresdner Bank.