« | Home | »

GBB-Rating geht Cyber-Kriminalität nach

Von Dr. Oliver Everling | 20.März 2018

Im Zuge der digitalen Transformation verlagern sich immer mehr Geschäftsprozesse in den Online-Bereich. Damit wird gerade für Finanzdienstleister das Thema Cyber-Security zum neuen Aufgabenfeld: Wie gelingt es, Kommunikation und die Erbringung von Dienstleistungen gegen potentielle Risiken zu schützen, die aufgrund von Cyber-Kriminalität, d. h. von strafbarem Verhalten Dritter im Internet entstehen?

Eine Umfrage soll die aktuellen Einschätzungen zum Umgang mit dem Thema Cyber-Security und die damit verbundenen Herausforderungen zur Vermeidung bzw. Abwehr von Cyber-Kriminalität identifizieren. Die Umfrage wird von GBB-Rating Gesellschaft für Bonitätsbeurteilung mbH in wissenschaftlicher Kooperation mit Frau Prof. Dr. Weißenberger, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Accounting der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sowie Frau Prof. Dr. Ewelt-Knauer, Lehrstuhl für Wirtschaftswissenschaften, insbesondere Financial Accounting der Justus-Liebig-Universität Gießen, durchgeführt. Mehr dazu auf https://www.onlineumfragen.com/login.cfm?umfrage=83834.

Themen: Ratings | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Dr. Oliver Everling

    Dr. Oliver Everling ist Geschäftsführer der RATING EVIDENCE GmbH in Frankfurt am Main.

    Als Gesellschafter, Beirat, Aufsichtsrat, Independent Non-Executive Director nach der EU-Verordnung über Ratingagenturen, Mitglied von Ratingkommissionen, Chairman des ISO-TC "Rating Services", Gastprofessor der CUEB in Peking und zum Beispiel als Herausgeber von mehr als 50 Büchern war oder ist er mit Ratingfragen befasst.

    Nach Promotion am Bankseminar der Universität zu Köln war Dr. Oliver Everling Referent des Arbeitskreises Rating der WM Gruppe und ab 1991 Geschäftsführer der Projektgesellschaft Rating mbH sowie von 1993 bis 1998 Abteilungsdirektor und Referatsleiter in der Dresdner Bank.