« | Home | »

Nachhaltigkeit bei BMW, Henkel und DTAG

Von Dr. Oliver Everling | 22.Januar 2010

Sustainalytics hat die Nachhaltigkeitsleistung der DAX 30®-Unternehmen untersucht. Mit dem aktuellen Nachhaltigkeitsrating 2009 veröffentlicht Sustainalytics eine branchenübergreifende Analyse der Nachhaltigkeitsleistungen der wichtigsten börsennotierten Großunternehmen in Deutschland. Nach 2003, 2005 und 2007 hat die Nachhaltigkeitsrating-Agentur bereits zum vierten Mal bewertet, wie nachhaltig die 30 Aktiengesellschaften in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung wirtschaften. Ab dem 22. Januar 2010 kann die Studie kostenfrei über die Website von Sustainalytics abgerufen werden: http://www.sustainalytics.com/publikationen.aspx

„Das Nachhaltigkeitsrating der DAX 30-Unternehmen ergibt insgesamt ein erfreulich positives Bild. Die Mehrheit der deutschen Großunternehmen verfügt über eine solide Nachhaltigkeitsleistung“, erklärt Axel Wilhelm, Geschäftsführer von Sustainalytics Frankfurt. Auf einer Skala von 0 bis 100 Punkten erreichen insgesamt 27 Unternehmen eine Gesamtnote von mehr als 50 Punkten. Positiv sticht vor allem die große Anzahl von Unternehmen hervor, deren Gesamtnote sich im guten Mittelfeld bewegt. Die Spitzengruppe mit einem Rating von über 70 Punkten ist demgegenüber auf drei Unternehmen begrenzt, ebenso die Gruppe der Nachzügler.

Die beste Nachhaltigkeitsbewertung erhält der Automobilhersteller BMW mit 74,3 Punkten. Vor allem die hohen Umwelt- und Sozialstandards für Zulieferer, starke Richtlinien im Bereich Mitarbeiter und das gesellschaftliche Engagement zeichnen BMW in Sachen Nachhaltigkeit aus. Mit geringem Punktabstand folgen auf den Plätzen 2 und 3 Henkel (73,3) und die Deutsche Telekom (71,4). Auch in Vorgängerstudien konnten diese Unternehmen sehr gute Platzierungen erreichen.

Die insgesamt guten Nachhaltigkeitsratings der DAX-Unternehmen bestätigen sich auch im internationalen Branchenvergleich. So gehören BMW, Henkel, Metro oder die Deutsche Telekom zu den nachhaltigsten Unternehmen ihrer Branchen. Allein 25 der 30 DAX-Unternehmen liegen über dem jeweiligen Branchendurchschnitt des MSCI-World-Index, teilweise deutlich mit mehr als zehn Punkten Abstand. Vor allem die DAX-30-Spitzenreiter landen dabei im Branchenvergleich auf den obersten Plätzen.

„Trotz der guten Ergebnisse – die DAX 30-Unternehmen können ihre Nachhaltigkeitsleistungen noch weiter verbessern“, sagt Axel Wilhelm, Geschäftsführer von Sustainalytics Frankfurt. „Gerade in Hinblick auf die künftig wachsenden Anforderungen einer nachhaltigen Entwicklung sind weitere Anstrengungen der Unternehmen notwendig.“

Die Analyse der Nachhaltigkeitsleistung der DAX 30-Unternehmen erfolgte anhand der drei Untersuchungsbereiche Environment (Umwelt), Social (Soziales) und Governance (Unternehmensführung). Mehr als 80 Kriterien wurden pro Unternehmen geprüft: von der Transparenz der Unternehmensführung, über soziale Standards in der Zulieferkette bis hin zum CO2-Ausstoß bei der Produktion. Auf diese Weise ermöglicht Sustainalytics den direkten Vergleich von Nachhaltigkeitsleistungen über Branchengrenzen hinweg. Sektorspezifische Besonderheiten wurden durch die Gewichtung der jeweiligen Kriterien und Untersuchungsfelder berücksichtigt.

Themen: Nachhaltigkeitsrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf