« | Home | »

Scope kauft weitere Ratingagentur

Von Dr. Oliver Everling | 30.Juni 2016

Mit der heute bekannt gegebenen Veräußerung der Ratingagentur FERI EuroRating Services AG an die Scope Corporation AG setzt die FERI Gruppe die strategische Weiterentwicklung konsequent fort. Ziel ist es, FERI als führendes Investmenthaus in Deutschland, Luxemburg, der Schweiz und Österreich weiter zu etablieren. Dabei fokussiert sich das Unternehmen auf die drei Kerngeschäftsfelder: Investment Research (volkswirtschaftliche Prognosen & Asset Allocation-Analysen), Investment Management (Institutionelles Asset Management & Private Vermögensverwaltung) und Investment Consulting (Beratung von institutionellen Investoren & Family Office Dienstleistungen).

Bereits im vergangenen Jahr hatte FERI diese drei Bereiche unter dem Dach der FERI Trust GmbH zusammengeführt. Dadurch wird eine noch engere Verbindung von Investment Research und Investment Management geschaffen, was die Effizienz und Flexibilität der Investmentprozesse deutlich erhöht. Gleichzeitig hat FERI die etablierte Research- und Selektionskompetenz für klassische wie auch alternative Investments konzentriert und weiter verstärkt.

„Die Veräußerung der EuroRating ist strategisch der nächste konsequente Schritt in der Weiterentwicklung der FERI Gruppe. Wir konzentrieren uns auf unser Kerngeschäft, in dem Investment Research und Asset Management unmittelbar ineinander greifen. Dieses macht bisher rund 95 Prozent des Umsatzes der FERI Gruppe aus. Gleichzeitig hat die Ratingagentur die Möglichkeit, ihr Geschäft in der Scope Group deutlich weiterzuentwickeln“, sagt Arnd Thorn, Vorstandsvorsitzender der FERI Gruppe.

Im Zuge der Weiterentwicklung wird die FERI Gruppe die langjährige Research-Kompetenz weiter stärken: Zusätzlich zum bestehenden Investment Research und den etablierten Branchenanalysen baut FERI derzeit ein eigenes Forschungsinstitut auf, das speziell langfristige Zukunftstrends und deren Auswirkungen auf Vermögen im Fokus hat. „Der FERI-Ansatz basiert seit fast 30 Jahren auf einem fundierten Research. Nach diesem Grundsatz bauen wir auch das neue FERI Institut auf. Es wird ein meinungsstarker und notfalls unbequemer Vordenker sein, mit klarem Fokus auf die relevanten Zukunftstrends in der Wirtschafts- und Vermögensforschung“, sagt Dr. Heinz-Werner Rapp, Vorstand und CIO der FERI Gruppe.

Details zur Transaktion der FERI EuroRating Services AG sowie zur strategischen Weiterentwicklung der Scope Group finden sich in einer begleitenden Scope-Pressemitteilung unter www.scopegroup.com. 

Themen: Ratingagentur | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf