« | Home | »

Vermögen richtig schützen

Von Dr. Oliver Everling | 21.Oktober 2016

In den Anfängen des Neuen Marktes Ende der 1990er Jahre wäre es wohl kaum lohnend gewesen, einen solchen Buchtitel zu verkaufen: „Vermögen richtig schützen – Gefahren erkennen und Vermögenswerte gegen Risiken, Forderungen und Verluste absichern“. Damals fanden Bücher reißenden Absatz, die den schnellen Weg zu Reichtum versprachen. Heute müssen Sparer froh sein, wenn ihnen der Staat mit seinen vielfältigen Möglichkeiten der Geld- und Fiskalpolitik nicht die letzten Ersparnisse noch abnimmt.

Hans-Lothar Merten und Markus Schuhmann setzen sich als Autoren des neuen Buches aus dem FinanzBuch Verlag das Ziel aufzuzeigen, unter welchen Voraussetzungen und mit welchen Instrumenten Vermögen geschützt werden kann. Zu Beginn der Niedrigzinsphase schien es, Banken und Sparkassen würden die Negativzinsen der Europäischen Zentralbank nicht auch an private Kunden weitergeben. Diese Hoffnung hat sich inzwischen zerschlagen, denn fast alle Banken sind dazu übergegangen, ihre durch die neuen Informations- und Kommunikationstechnologien ermöglichten Produktivitätsfortschritte nicht an Kunden durch Preissenkungen weiterzugeben, sondern – im Gegenteil – ihre fehlenden Zinserträge durch Gebührenerhöhungen wettzumachen. Von dieser Entwicklung sind insbesondere Sparer mit kleinen Vermögen betroffen, bei denen die Bankgebühren für Transaktionen und Kontoführung ein relativ hohes Gewicht haben.

Schon von der thematischen Ausrichtung her ist das Buch von Merten und Schumann daher kein bloßer Abklatsch der vielen Ratgeber zum Thema Geld. So ließen sich die Autoren auch eine originelle Gliederung einfallen, die das Buch in drei Teile teilt. Im ersten Teil geht es um Vermögensschutz 2.0, im zweiten Teil um alles, was schiefgehen kann, da es auch irgendwann schief gehen werde, und im dritten Teil um Risikoverortung und einen 360° Rundumblick. Den Autoren dürfte es gelungen sein, die Denkweise jedes Lesers nachzuempfinden, der nicht bereits bankwirtschaftliche und kapitalmarkttheoretische Vorbildung mitbringt. 

Wer nämlich nach den ersten Abschnitten verstanden hat, dass sein Geld in Deutschland und eigentlich auch in ganz Europa ernsthaft in Gefahr ist, wird sich mit dem Gedanken tragen, die Flucht zu ergreifen. Der Thematik „going offshore“ werden daher gleich zwei Kapitel gewidmet. Wer sich durch diese Kapitel gearbeitet hat, wird erkennen, wie wenig von den alten Rezepten geblieben ist. Der neue, digitale Überwachungsstaat macht es möglich. Indem Finanzbehörden gestohlene Daten kaufen und ein engmaschiges Kontrollnetz über alle Bürger ziehen, gehen auch kleinste Beträge ins Fangnetz eines Staatsapparats, der sich durch supranationale Organisationen zudem noch zunehmend seiner demokratischen Legitimation entledigen kann.

Das Buch von Merten und Schuhmann widmet mit sich jedoch nicht der Ursachenforschung für diese politischen Entwicklungen, sondern den praktischen Fragen, wie Anleger ihr Vermögen heute noch schützen können. Alle wesentlichen „Gefahrenorte“, wie sie es nennen, kommen zur Sprache: Privat- beziehungsweise Finanzvermögen, Immobilie, Unternehmen, Unternehmensnachfolge, Steuerstaat, Familie, soziales und gesellschaftliches Umfeld und schließlich auch die Gefahrenquelle Todesfall.

Das Buch ist insbesondere denjenigen zur Lektüre anzuraten, die sich noch mit der Hoffnung tragen, eines Tages ein wenig ihres Vermögens ihren Kindern hinterlassen zu können. Der Staat kennt insbesondere für diejenigen kaum mehr Gnade, die aus eigenen Kräften sich eine Existenz aufgebaut haben. Wer ehrlich stets sein Einkommen versteuert hat, muss dennoch damit rechnen, dass im Erbfall der Staat auch noch das bereits versteuerte Vermögen wegnimmt. 

Auf die Probleme von Erbschaft und Nachfolge kommen die Autoren daher wiederholt zu sprechen und räumen der Thematik breiten Raum ein. Dies mag auch damit zusammenhängen, dass Dr. Markus Schuhmann als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erbrecht, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwalt für Steuerrecht sowie als zertifizierter Testamentsvollstrecker tätig ist.

Bei diesem Buch haben Autoren und Verlag erfolgreich zusammengewirkt. Der Titel trifft die aktuelle Sorge vieler Sparer und die Autoren liefern Antworten auf Fragen, die sich jeder Anleger heute stellen muss. Dabei gelingt es den Autoren und dem Verlag, das Buch mit höchster Aktualität auf den Markt zu bringen. So sind hier auch der Brexit sowie der US-Wahlkampf bereits verarbeitet.

Themen: Bücher, Rezensionen | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf