« | Home | »

A für Swiss Life in Deutschland

Von Dr. Oliver Everling | 12.August 2010

Nach Einschätzung der Kölner ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur verfügt Swiss Life über ein hohes Sicherheitsbewusstsein in der Unternehmenssteuerung, das in der sehr guten Bewertung der Sicherheitslage zum Ausdruck kommt. Ausschlaggebend für die Bewertung ist die solide Sicherheitsmittelausstattung des Unternehmens, welche sich im Marktvergleich aus einem hohen Eigenkapital und weniger aus der freien Rückstellung für Beitragsrückerstattung (RfB) speist. So beläuft sich das gesamte bilanzielle Eigenkapital von Swiss Life zum Bilanzstichtag 31.12.2009 auf 250,2 Mio. € (Vorjahr: 236,4 Mio. €). Die risikogewichtete Solvabilität nach dem Assekurata-Ansatz erhält im aktuellen Rating eine exzellente Einstufung, wozu die klar strukturierte Steuerung der Kapitalanlagen entscheidend beiträgt.

Die gute Erfolgslage von Swiss Life zeichnet sich im Wettbewerbsvergleich durch hohe versicherungstechnische Risikoergebnisse aus. Diese gehen auf sorgfältig kalkulierte Risikoprämien zurück. Hinsichtlich der Rendite aus den Kapitalanlagen liegt der Münchener Lebensversicherer mit einer nominalen Nettoverzinsung von 4,12 % auch im Geschäftsjahr 2009 nahe am vom Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft veröffentlichten Branchendurchschnitt (GDV-Markt: 4,17 %). Für die Zukunft geht Assekurata davon aus, dass das gruppenweit neu aufgelegte Restrukturierungsprogramm MILESTONE dazu beitragen wird, die Profitabilität und Kosteneffizienz von Swiss Life zu steigern und die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen.

Die Teilqualität Gewinnbeteiligung/Performance schätzt Assekurata im aktuellen Rating weiterhin als voll zufriedenstellend ein. Einer höheren Bewertung stehen insbesondere die sehr begrenzten Stabilisierungspotenziale in der RfB entgegen. Dagegen verfügt das Unternehmen auf der

Aktivseite der Bilanz über eine vergleichsweise hohe Ausstattung an verwertbaren Bewertungsreserven in den Kapitalanlagen. Im Rahmen der Gewinnbeteiligungsdeklaration gewährt Swiss Life für das Jahr 2010, wie schon in den Vorjahren, eine laufende Verzinsung von 4,10 % und liegt damit leicht unterhalb des Branchendurchschnitts (4,20 % in der privaten Rentenversicherung).

Swiss Life hat sich im aktuellen Rating zwei empirischen Befragungen durch Assekurata unterzogen. Ergänzend zu den im Assekurata-Unternehmensrating etablierten Kundeninterviews wurden bei Swiss Life auch diesmal die Vermittler nach ihrer Meinung gefragt. In beiden Fällen konnte sich die Gesellschaft um jeweils eine Notenstufe verbessern, was Ausdruck einer gestiegenen Servicequalität des Unternehmens ist. Die Endkundenbefragung erreicht im aktuellen Rating ein gutes Ergebnis (Vorjahr: weitgehend gut), die Vermittlerbefragung ein sehr gutes Ergebnis (Vorjahr: gut). Befragt nach ihrer Gesamtzufriedenheit mit Swiss Life, äußerten sich 59,8 % der Endkunden vollkommen oder sehr zufrieden. Zum Vergleich: Der Durchschnitt der von Assekurata gerateten Lebensversicherer (Vergleichsgruppe) weist mit 54,6 % ein geringeres Gesamtzufriedenheitsniveau auf. Neben den Endkunden richtet Swiss Life ihren Service auch gezielt auf die angeschlossenen Vertriebspartner aus. Dies zeigt sich in der Betreuungsqualität, die 61,5 % der befragten Makler als ausgezeichnet oder sehr gut einstufen (Vergleichsgruppe: 55,3 %). Nicht zuletzt aufgrund der verbesserten Befragungsergebnisse hebt Assekurata die Teilqualität Kundenorientierung um eine Stufe auf sehr gut an.

In der Teilqualität Wachstum/Attraktivität im Markt behält Assekurata das gute Urteil aus dem Vorjahr bei. Über ein deutlich gesteigertes Einmalbeitragsgeschäft in Höhe von 363,3 Mio. € (Vorjahr: 140,2 Mio. €) konnte Swiss Life in 2009 den Bruttoprämienbestand um rund 17 % auf 1.322,1 Mio. € ausweiten (GDV-Markt: +6,64 %). Analog zur allgemeinen Markttendenz hat sich auch bei Swiss Life die Stornoquote nach laufendem Beitrag im Geschäftsjahr 2009 erhöht (von 4,69 % auf 5,56 %). Sie liegt damit aber weiterhin unter dem Marktniveau von 6,17 %. Neue Wachstumsimpulse verspricht der erweiterte Vertriebswegemix, da Swiss Life ihre Versicherungsprodukte künftig auch über Bankschalter anbieten will und hierzu ein eigenes Organisationsbüro in München gegründet hat.

Themen: Versicherungsrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf