« | Home | »

Auswirkungen von Basel III auf die Exportfinanzierung

Von Dr. Oliver Everling | 28.März 2013

Im Beitrag „Auswirkungen von Basel III auf die Exportfinanzierung“ im Fachbuch „Basel III – Auswirkungen des neuen Bankenaufsichtsrechts auf den Mittelstand“ untersuchen und bewerten Dr. Stefanie Haberhauer, Managing Director und Leiterin des Bereichs Regulatory Reporting bei der UniCredit Bank AG, und Inés Lüdkte, Managing Director und Leiterin des Bereichs Structured Trade & Export Finance in der UniCredit Bank AG, in einer Modellrechnung die sich ändernden eigenkapitalbezogenen Kosten für die mittel- und langfristige Exportfinanzierung, die – nach Ermessen beider Autorinnen – „als ein Prototyp des vergleichsweise risikoarmen Kreditgeschäfts durch die Regelungen von Basel IIIbesonders benachteiligt ist.“

„Die Sicherstellung einer angemessenen Eigenkapitalausstattung von Kreditinstituten ist seit den 1930er Jahren Ausgangspunkt bedeutender gesetzlicher Regelungsinhalte auf internationaler wie nationaler Ebene (Solvabilitätsregelwerk)“, so Haberhauer und Lüdkte. „Angemessenheit bedeutet in diesem Zusammenhang, dass die Risiken, die ein Kreditinstitut durch seine Geschäftsaktivitäten – wie insbesondere Kreditvergaben – eingeht, in einem bestimmten Verhältnis zum vorhandenen Eigenkapital stehen müssen.“ Dahinter stehe die betriebswirtschaftliche Überlegung, dass zur Sicherung der Stabilität eines Kreditinstitutes und damit für ein stabiles Bankensystem insgesamt die Risiken eines Kreditinstitutes von ihrem Eigenkapital aufgefangen werden müsse, erläutern Haberhauer und Lüdkte.

„Um Angemessenheit in der Praxis messbar machen zu können, müssen/muss daher1. Regelungen in Bezug auf die Definition des zugrunde zu legenden regulatorischenEigenkapitals festgelegt werden; 2. die einzubeziehenden Risikopositionen nach Art und Höhe definiert werden; 3. die Höhe des Verhältnisses zwischen regulatorischem Eigenkapital und Risikopositionen bestimmt werden.“ In ihrem Beitrag zeigen die Autorinnen anhand eines Beispiels auf Basis der Entwicklung von Basel I bis Basel III, welche Auswirkungen diese drei Komponenten auf die reinen eigenkapitalbezogenen Kreditkosten der Exportfinanzierung haben.

Der Volltext ist nachzulesen im Buch „Basel III“ von Dr. Oliver Everling und Rainer Langen (Herausgeber), erschienen im Bank-Verlag. Veranstaltung zum Thema “Basel III”: Jetzt anmelden.

Themen: Bankinternes Rating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf