« | Home | »

Erneuerbare Energieprojekte webbasiert modellieren

Von Dr. Oliver Everling | 29.Juni 2017

Mit einer neuen und optimierten Organisationsstruktur geht die greenmatch AG in die Zukunft. Neben den bisherigen Verwaltungsräten sind neu Harald D. Zenke und Andres Huber im Verwaltungsrat vertreten. Moris Isik und Tobias Bitterli übernehmen neu die operative Leitung als Co-CEOs. Matthias Stettler wird sich als Verwaltungsratspräsident weiterhin auf die langfristige Unternehmensstrategie und strategische Partnerschaften fokussieren.

Kern des Angebots von Greenmatch ist die webbasierte Finanzmodellierungs-Software für erneuerbare Energieprojekte. Mit greenmatch kann die gesamte finanzielle Seite von erneuerbaren Energieprojekten – unabhängig von Technologie, Projektfortschritt und Land – abgebildet werden. Unter www.greenmatch.ch kann ei-ne kostenlose 30-tägige Testversion beantragt werden.

Greenmatch ist im Sommer 2013 gegründet worden und hat sich auf die Finanzmodellierung und Bewertung von erneuerbaren Energieprojekten spezialisiert. Nach knapp drei Jahren Entwicklungszeit ist die webbasierte Software ab 2016 für Projektentwickler, Investoren, Banken und Berater in den Markt eingeführt worden. Interessierte Nutzer können sich über www.greenmatch.ch kostenlos registrieren und die zertifizierte Applikation für 30 Tage testen. Mit bereits über 750 registrierten Nutzern konnte nach Angaben der Gesellschaft der Umsatz im laufenden Monatsvergleich gegenüber dem Vorjahr jeweils um über 300% gesteigert werden. Das Ziel von greenmatch besteht darin, die vorherrschenden, individuellen und wissensintensiven Tabellenkalkulationen abzulösen, um einen globalen Bewertungsstandard zu setzen.

„Die neue Struktur und die klarere Trennung zwischen strategischer und operativer Leitung werden den nächsten Wachstumsschritt unterstützen um den Erfolgskurs weiterzugehen“, erklärt Matthias Stettler und ergänzt: „In einem nächsten Schritt werden wir Spezialwissen rund um die Projektfinanzierung von erneuerbaren Energien auf unserer Webseite veröffentlichen, um den weltweiten Know-How Transfer zu unterstützen“. Zudem wird die Plattform aktuell laufend durch länder- und technologiespezifische Vorlagen ergänzt, wobei Partner aus dem Netzwerk von greenmatch eine bedeutende Rolle einnehmen werden.

Themen: Nachhaltigkeitsrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf