« | Home | »

Erste Zusage für neuen Kreditfonds

Von Dr. Oliver Everling | 20.August 2013

Die CAERUS Debt Investments AG (vormals: SIGNA Real Estate Advisory AG) vermeldet nur kurze Zeit nach der vollständigen Übernahme des Unternehmens durch das Management um Michael Morgenroth für den ersten von der Gesellschaft beratenen Kreditfonds eine feste Eigenkapitalzusage über 20 Mio. Euro. Diese Zusage erhält die Gesellschaft als Seed-Investment von der auf Vermögensverwaltung spezialisierten Schweizer Privatbank Reichmuth & Co.

Der Kreditfonds nach luxemburgischem Recht strebt ein Zielvolumen von 300 Mio. Euro an. Der Fonds konzentriert sich auf Immobilienfinanzierungen mit LTVs (loan-to-value) im Bereich von 50–80 Prozent. Der regionale Fokus soll auf dem deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz) liegen, es kommen aber auch Finanzierungen in den Benelux-Ländern in Betracht. Gezeichnet werden kann der Fonds ab einem Mindestanlagebetrag von 10 Mio. Euro, die angestrebte Ausschüttungsrendite liegt bei 6–7 Prozent p.a.

Michael Morgenroth, CEO der CAERUS Debt Investments AG: „Wir freuen uns über das der CAERUS Debt Investments AG entgegengebrachte Vertrauen und sehen unsere Einschätzung bestätigt, dass nun auch europäische Investoren zunehmend Real Estate Debt als attraktive Assetklasse für sich entdecken. Im internationalen Vergleich hat insbesondere der deutschsprachige Raum hier ja noch Nachholbedarf. Die Veränderungen im regulatorischen Umfeld – Stichworte ‚Basel III‘ und ‚Solvency II’ – reduzieren die Fremdkapitalbereitstellung seitens der Banken und verteuern gleichzeitig für Versicherungen die Anlage in Eigenkapital. Innovative Investoren beschäftigen sich daher mit alternativen Investmentmöglichkeiten, wie zum Beispiel Real Estate Debt.“

Im Anschluss an den Management-Buy-Out hat die CAERUS Debt Investments AG auch ihre Aktionärsbasis verbreitert. Neben dem CIO Dr. Patrick Züchner zählen nun auch die Reichmuth & Co. Holding AG, Muttergesellschaft der gleichnamigen Schweizer Privatbank Reichmuth & Co. sowie die Dupuis Asset Management aus Berlin zu den Aktionären der Gesellschaft.

„Wir halten den Bereich Real Estate Debt für eine sehr attraktive Assetklasse und das Geschäftsmodell der CAERUS Debt Investments AG mit seinem erfahrenen Team für sehr erfolgversprechend“, erläutert Christof Reichmuth, CEO und persönlich haftender Gesellschafter der Bank, die Beweggründe für die Beteiligung.

„Mit der Aufnahme einer Bank und eines Asset-Managers in den Aktionärskreis stärken wir zum einen nachhaltig die finanzielle Stabilität des Unternehmens als Grundlage für ein erfolgreiches und stabiles Wachstum. Zum anderen verstärken wir unsere Kompetenzen auf der operativen Immobilienebene und können über Frank Dupuis mit seinen Immobilienunternehmen entsprechende Asset-Management-Kapazitäten aus dem Gesellschafterkreis heraus darstellen, falls es notwendig werden sollte, das Asset Management von durch den Fonds finanzierten Immobilien zu übernehmen“, erklärt Morgenroth die strategischen Überlegungen hinter der Verbreiterung der Aktionärsbasis.

Themen: Fondsrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Dr. Oliver Everling

    Dr. Oliver Everling ist Geschäftsführer der RATING EVIDENCE GmbH in Frankfurt am Main.

    Als Gesellschafter, Beirat, Aufsichtsrat, Independent Non-Executive Director nach der EU-Verordnung über Ratingagenturen, Mitglied von Ratingkommissionen, Chairman des ISO-TC "Rating Services", Gastprofessor der CUEB in Peking und zum Beispiel als Herausgeber von mehr als 50 Büchern war oder ist er mit Ratingfragen befasst.

    Nach Promotion am Bankseminar der Universität zu Köln war Dr. Oliver Everling Referent des Arbeitskreises Rating der WM Gruppe und ab 1991 Geschäftsführer der Projektgesellschaft Rating mbH sowie von 1993 bis 1998 Abteilungsdirektor und Referatsleiter in der Dresdner Bank.