« | Home | »

Federated US Value Strategies mit A+

Von Dr. Oliver Everling | 7.Januar 2008

Die Ratingagentur TELOS (www.telos-rating.de) hat den Fonds Federated US Value Strategies geratet. Der Fonds erfüllt nach Ansicht der Ratingagentur hohe Qualitätsstandards und erhält die Bewertung „A+“ auf einer Skala von A bis AAA (höchste Qualitätsstandards). Das Fondsrating von TELOS beurteilt auf qualitative Weise die Stringenz des Investmentprozesses, die Person des Fondsmanagers und sein Team sowie das Qualitätsmanagement innerhalb des Prozesses vor dem Hintergrund der Einhaltung ethischer Grundsätze wie Fondsklarheit und -wahrheit. Die Performanceergebnisse des Fonds dienen zur Beurteilung der Konsistenz des Investmentprozesses.

Den Federated US Value Strategies beschreibt TELOS als einen globalen Aktienfonds, der durch seinen Value-Ansatz in dividendenstarke Titel geprägt sei. Das Ziel des Federated US Value Strategies besteht in der Erzielung von stabilen Renditen von 10% p.a. und langfristigem Kapitalzuwachs. Der Fonds verfolgt sein Anlageziel, indem er in unterbewertete Aktien mit hohen Dividenden und Dividendenpotenzial, darunter auch REITs (Real Estate Investment Trust), anlegt. Der Fonds investiert in der Regel in Large Cap- oder Mid Cap-Substanzwerte, es können jedoch auch Small Cap-Titel gehalten werden. Bei der Assetauswahl liegt ein 8-Faktoren Modell zugrunde,in dem Faktoren wie Dividende, Dividendenrendite, Dividendenwachstum, Downside Protection usw. in Betracht gezogen werden. Daneben finden das Kurspotenzial und auch die Stabilität der in Betracht gezogenen Aktien in abwärts gerichteten Trends Berücksichtigung. Das Portfolio ist konzentriert und umfasst 50 bis 60 Werte, darunter Mid- und Large Caps sowie Small Cap-Titel. Bis zu 50 Prozent kann der Fondsmanager auch außerhalb der USA anlegen. Der Fonds ist dabei nicht Benchmark-orientiert. Der Fonds wird in EUR gehedgt.

Laut dem Fondsmanager sind beim Investment in Dividendentitel Cash Flow und Erträge in angemessenem Maße prognostizierbar, wodurch die Gefahr negativer Überraschungen deutlich sinken soll. Meist werden die Aktien als langfristige Anlage erworben, wobei das Ziel die Generierung von weitgehend stabilem Wachstum und stabilen Erträgen ist. Der Investmentansatz soll in steigenden Märkten hohe Erträge und gleichzeitig eine relative Stabilität in volatilen Zeiten erreichen.

Der Fonds konnte seit seiner Auflage die Performance des als Orientierungsgröße herangezogenen Dow Jones Select Dividend Index bei geringerer Volatilität übertreffen, erzielte dabei allerdings eine negative 1-Jahr Performance. Die negativen Zahlen sind vor allem auf die diesjährige Outperformance der Growth-Titel zurückzuführen. Das Sharpe Ratio lag im Bewertungszeitraum auch im negativen Bereich.


Fondsrating

Ann-Kristin Achleitner und Oliver Everling (Herausgeber): Fondsrating – Qualitätsmessung auf dem Prüfstand. Verfahren, Kriterien und Nutzen, Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler, Wiesbaden 1. Auflage Dezember 2003, http://www.gabler-verlag.de, gebundene Ausgabe, 338 Seiten, ISBN 3-409-15012-9.

Themen: Fondsrating, Ratings | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf