« | Home | »

FinTech Germany Award

Von Dr. Oliver Everling | 27.April 2017

Der digitale Vermögensverwalter LIQID sieht sich als die Nr. 1 unter den deutschen Late-Stage-FinTechs. Das Unternehmen wurde bei den FinTech Germany Awards auf die Spitzenposition gewählt. LIQID setzte sich gegen eine dreistellige Zahl von  Mitbewerbern durch. Der FinTech Germany Award ist der führende investorenseitige Gründerpreis für FinTech- und InsurTech-Unternehmen in Deutschland.

Die Juroren bewerten Bewerber vor allem in Hinsicht auf finanzielle Realisierbarkeit, Skalierbarkeit und Exit-Chancen. Bei LIQID  überzeugte sie besonders „das attraktive und für Kunden fair gepreiste, transparente, Produktangebot, bei dem der Kunde die Wahl hat: eine durch Algorithmen gestützte passive Variante oder eine von Portfoliomanagern umgesetzte aktive Variante. Dazu eine gute Userexperience, die sich positiv abhebt. Die Kombination aus digitalen und humanen Elementen passt sehr gut in die Zeit, in der die Offline und Online- Welt im Banking zusammenkommen“, so Jurymitglied Michael Mellinghoff (Techfluence Consult) in seiner Laudatio.

LIQID CEO und Mitgründer Christian Schneider-Sickert sieht die Arbeit seines Teams durch die Auszeichnung bestätigt: „Seit unserem Launch im September 2016 haben Kunden uns fast 100 Millionen Euro anvertraut, und im Durchschnitt 260.000 Euro mit uns investiert. Für ihr Vertrauen möchte ich mich ausdrücklich bedanken. Dass wir diesen Meilenstein mit minimalem Marketing erreicht haben zeigt, dass anspruchsvolle Privatkunden aktiv nach einer zeitgemäßen, kostengünstigen und professionellen Alternative zur Privatbank suchen. Über den FinTech Germany Award freuen wir uns sehr – und verstehen ihn als Ansporn, unser Angebot kontinuierlich weiterzuentwickeln.“

Themen: Existenzgründerrating, VV-Rating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf