« | Home | »

Fossiles Divestment

Von Dr. Oliver Everling | 6.Juli 2017

Auf der heute von oekom research veranstalteten Fachtagung „Fossiles Divestment – Nachhaltiges Investment“ waren sich die Teilnehmer aus Finanzwirtschaft und öffentlicher Hand in ihrer Forderung einig: Nur eine umfassende Finanzwende mit einer baldmöglichen Abkehr von der Kohle-, Öl- und Erdgasfinanzierung kann sicherstellen, dass die Ziele des Pariser Klimaabkommens realisiert werden können. Aufgerufen zum Handeln sind nicht nur die Finanzwirtschaft, sondern verstärkt auch Bundesländer, Kommunen und Gebietskörperschaften als öffentliche Investoren. Auch wenn es hier bereits ermutigende Beispiele gibt, ist man jedoch noch weit von einer flächendeckenden Bewegung entfernt.

Für die Erreichung der Pariser Klimaziele zur Begrenzung des globalen Temperaturanstiegs auf maximal 2 Grad Celsius ist der Einfluss von institutionellen und privaten Investoren von großer Bedeutung. Sie können gemeinsam mit der Politik die zentralen Treiber für die Dekarbonisierung der Wirtschaft sein. Die Vereinten Nationen sehen darüber hinaus auch die Kommunen in der Position, hier eine starke Hebelwirkung ausüben zu können, sind diese doch größtenteils an der Finanzierung der jeweiligen regionalen Versorgungsinfrastruktur beteiligt.

Für Robert Haßler, CEO oekom research, zeigt die Fachtagung auf beeindruckende Weise, wie groß die Motivation der Finanzakteure für das Thema Divestment bereits ist: „Auch Versorgungswerke, Pensionskassen und weitere institutionelle Investoren beobachten die aktuellen Entwicklungen im Bereich Divestment aufmerksam. Je mehr einzelne Erfahrungswerte kommuniziert werden, desto eher können sich weitere Interessierte an ihnen orientieren. Der Austausch der einzelnen Akteure, wie er bei dieser Fachtagung stattgefunden hat, ist daher von enormer Wichtigkeit. Er zeigt den Weg auf, wie eine Dekarbonisierung im Finanzbereich realisiert werden kann.“

Themen: Nachhaltigkeitsrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Die meisten Unternehmen messen ihre Erfolge auch heute noch in Währungseinheiten, in Euro oder Dollar zum Beispiel. Dabei lassen sich die Einflussfaktoren des Erfolgs nicht allein an einer Zahl abbilden. Zur Steuerung von Investitionen reicht es einerseits nicht aus, Investitionen lediglich zu beschreiben, andererseits sind viele Umstände nicht kardinal zu skalieren. Klassifizierungen mit Ratingskalen sind daher eine Methode, mehr Transparenz für praktische Entscheidungen zu schaffen. Seit Ende der 1980er Jahre arbeiten wir daran und deshalb gibt es seit 1998 diesen Blog. RATING EVIDENCE GmbH - Wofür wir stehen: Es ist unser Anspruch, Werte zu schaffen, indem wir den Nutzen von Ratings erschließen.