« | Home | »

Geld für HELMA Eigenheimbau

Von Dr. Oliver Everling | 9.September 2013

Die HELMA Eigenheimbau AG, Spezialist für individuelle Massivhäuser und nachhaltige Energiekonzepte, hat ihre Unternehmensanleihe (ISIN: DE000A1X3HZ2) im Volumen von 25 Mio. Euro vollständig platziert, meldet die Gesellschaft aus Lehrte.

Die HELMA Eigenheimbau AG wurde im Juli 2013 von der Creditreform Rating AG mit einem Investment-Grade-Rating von BBB bewertet und plant, den Emissionserlös ausschließlich für das weitere organische Konzern-Wachstum zu verwenden. Die Anleiheemission wurde von der Steubing AG als Sole Global Coordinator und Bookrunner begleitet.

Aufgrund der hohen Nachfrage von institutionellen und privaten Investoren wurde die ursprünglich bis zum 17. September 2013 um 12:00 Uhr laufende Angebotsfrist bereits heute vorzeitig geschlossen. Bei den über die Zeichnungsfunktionalität der Frankfurter Wertpapierbörse im XETRA-Handelssystem eingegangenen Kaufangeboten wurde ein Losverfahren angewendet. Jeder ausgelosten Order wurden maximal 7.000 Euro zugeteilt.

Die Unternehmensanleihe hat eine Laufzeit von fünf Jahren und einen Kupon von 5,875 % p. a. Der erste Handelstag (Handel per Erscheinen) für die Schuldverschreibungen im Open Market der Deutsche Börse AG (Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse) im Segment Entry Standard für Anleihen wird voraussichtlich der 10. September 2013 sein. Ausgabe- und Valutatag ist der 19. September 2013.

Karl-Heinz Maerzke, Vorstandsvorsitzender und Gründer der HELMA Eigenheimbau AG: „Wir freuen uns über die große Nachfrage der Investoren. Dieser Vertrauensbeweis ist gleichzeitig ein Ansporn, unsere operativen Pläne konsequent umzusetzen und mit den zufließenden Mitteln unser organisches Wachstum weiter voranzutreiben.“

Themen: Unternehmensrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf