« | Home | »

Herbawi steht ohne FERI Rating da

Von Dr. Oliver Everling | 19.Mai 2015

Die FERI EuroRating Services AG entzieht mit sofortiger Wirkung das Rating der Anleihe der Herbawi GmbH (WKN: A12T6J/ ISIN: DE000A12T6J2). Auf Anfrage der Emittentin, berichtet die Ratingagentur aus Bad Homburg, beendet FERI ebenfalls die Ratingüberwachung der Anleihe.

Herbawi teilte FERI nach Einberufung der Gläubigerversammlung am 11.05.2015 mit, dass die Gläubigerversammlung den am 24. April vorgeschlagenen wesentlichen Änderungen der Anleihebedingungen mit der notwendigen Anzahl von Stimmen zugestimmt hat. Damit wird zum Nachteil der Anleihegläubiger u.a. die Besicherung der Anleihe deutlich reduziert, der Verwendungszweck der Anleihe geändert und ein Sonderkündigungsgrund (Kontrollwechsel) aufgehoben. Die Restrukturierung der Anleihebedingungen begründet einen technischen Default der Anleihe, dem das Unternehmen mit der Kündigung zuvorkommt.

Das FERI Unternehmensanleiherating, das für die Bewertung von Anleihen kleiner und mittelgroßer Unternehmen entwickelt wurde, besteht aus quantitativen und qualitativen Elementen und beinhaltet eine umfassende Analyse des Unternehmens sowie seines Marktumfeldes, welches seinen mittelfristigen unternehmerischen Erfolg und die Möglichkeit zur Erzielung auskömmlicher Renditen bestimmt. Der Ratingprozess setzt sich aus den Teilschritten des unternehmensadjustierten Ratings, des wettbewerbsadjustierten Branchenratings sowie einem positionierungsadjustierten Rating zusammen. Abschließend werden die Anleihebedingungen vor dem Hintergrund der Kreditqualität des Unternehmens bewertet. Das Unternehmensanleiherating stellt eine Einstufung der Kreditqualität einer Anleihe anhand einer Ratingnote einer von 21 Noten (AAA-CC) umfassenden FERI-Ratingskala dar.

Themen: Anleiherating, Mittelstandsrating, Unternehmensrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf