« | Home | »

HNA und Deutsche Bank

Von Dr. Oliver Everling | 13.Oktober 2017

Intransparenz der Eigentums- und Führungsstrukturen gehört zu den Wesensmerkmalen chinesischer Großkonzerne, da sie stets nicht nur Aktionärsinteressen zu berücksichtigen haben, sondern auch mit der kommunistischen Führung des Landes harmonieren müssen.

Nach den VARD-Berufsgrundsätzen sind die Aufsichtsräte dem Unternehmenswohl verpflichtet. „Deutsche Bank: Welche Rolle spielt Aufsichtsrat Alexander Schütz?“ Diese Frage stellt sich nun das Deutsche Corporate Governance Institut. „Wer steckt hinter dem chinesischen Großaktionär HNA, der immerhin 9,9 Prozent an Deutschlands größter Bank hält?“

Das Handelsblatt hat mehrere Monate recherchiert und ist auf eine extrem verschachtelte und intransparente Eigentümerstruktur gestoßen, berichtet das DCGI, eine Eigentümerstruktur, „die gegen zentrale Corporate-Governance-Prinzipien verstößt und drängende Fragen aufwirft – vor allem, welchen Einfluss die chinesische Regierung hat und ob sie womöglich sogar versucht, via HNA staatliche Interessen durchzusetzen.“

„Sollte dies der Fall sein, wäre das die Aufgabe des Wiener Vermögensverwalters Alexander Schütz, der für die HNA in den Aufsichtsrat der Deutschen Bank eingezogen ist. Bislang, ist aus dem Umfeld der Bank zu hören, dass es dafür keine Anzeichen gibt. Damit haben wir keinen Grund, an Schütz‘ Aussage zu zweifeln, dass es „keine politische Einflussnahme“ gibt. Trotzdem erinnern wir vorsorglich daran, dass Aufsichtsräte ihr Mandat ausschließlich zum Wohle des Unternehmens – und nicht einzelner Stakeholder – ausüben sollen.“

Auf Moody’s Annual Frankfurt Banking Conference war zwar nicht das Governancerating der Deutschen Bank ein Thema, wohl aber Kennzahlen, nach denen die Deutsche Bank im Vergleich zu ihren Peers ungünstiger zu beurteilen ist. Im Baseline Credit Assessment erreicht die Deutsche Bank keine Anlagequalität mehr, sondern verweilt bei Moody’s ba1.

 

Themen: Bankenrating, Governancerating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf