« | Home | »

Kreditmediation rechnet sich für alle

Von Dr. Oliver Everling | 9.März 2011

Gibt man den Begriff „Kreditmediator“ in eine der Suchmaschinen im Internet ein, werden inzwischen mehr als 30.000 Seiten zur Lektüre nachgewiesen. Umso mehr muss es überraschen, dass der „Kreditmediator Deutschland“ gerade erst ein Jahr im Amt ist. An jedem Tag seiner Tätigkeit kamen zahlreichen Berichte hinzu, denn erst am 1. März ist der Kreditmediator Deutschland, Hans-Joachim Metternich, seit einem Jahr im Amt.

Binnen Jahresfrist konnte sein Team 722-mal durch Beratung oder Mediationsverfahren dazu beitragen, stockende oder bereits gescheiterte Kreditverhandlungen zum Erfolg zu bringen und alternative Hilfen anzubieten. Insgesamt waren 20.000 Arbeitsplätze in Gefahr. Die Arbeit des Mediators rechnet sich: Durch die monatlichen Steuer- und Sozialversicherungseinnahmen aus den gesicherten Arbeitsplätzen errechnet sich eine wesentliche Gegenfinanzierung der Kosten des Kreditmediators.

983 Firmenkontakte und eine Erfolgsquote von mehr als 70 Prozent: Seit dem 1. März 2010 hat die Anlaufstelle für Unternehmen in Finanzierungsschwierigkeiten ein bundesweit einheitliches Kreditmediationsverfahren entwickelt und mit den Spitzenverbänden der Kammerorganisationen und der Kreditwirtschaft koordiniert.

Das Maßnahmenpaket der Bundesregierung in der Finanzkrise hat vielen Unternehmen im Wirtschaftsaufschwung die Existenz gerettet. Trotz Aufschwung wären aber ohne die Arbeit des Kreditmediators viele Unternehmen auf der Strecke geblieben. „Mehr als 980 Anfragen belegen, dass das Angebot sehr gut angenommen wird“, sagt Metternich.

Die Dienstleistung seines Büros in Frankfurt am Main reicht dabei von Beratung zu lokalen Förderungsmöglichkeiten über Unterstützung bei der Finanzkommunikation bis hin zum offiziellen Mediationsverfahren. „Oft können wir schnell und unbürokratisch helfen, bevor es zur ausdrücklichen Absage kommt“, sagt Metternich. „Komplizierter sind natürlich die Fälle, in denen ein Kredit bereits abgelehnt wurde. Doch auch dort gilt unser Grundsatz: Für jedes wirtschaftlich sinnvolle Projekt sollte auch eine Finanzierung erreicht werden können.“

Bei der Hälfte der 243 Mediationsfälle ließ die wirtschaftliche Lage und Aussicht der Antragsteller tatsächlich keine Kreditmediation zu. In diesen Fällen konnte vielfach auf das bewährte Instrument der „runden Tische“ bei den Industrie- und Handelskammern sowie Handwerkskammern verwiesen werden. Oft können Metternich und sein Team aber noch helfen: Bei 20 Prozent der Fälle wurde die Kreditabsage zurückgenommen, bei weiteren 30 Prozent laufen die Gespräche.

Bereits in den Härtefällen, in denen Kreditabsagen nach der Mediation wieder zurückgenommen wurden, konnten 3.678 Arbeitsplätze gesichert werden. „Bei durchschnittlicher Bezahlung bringt jeder einzelne davon monatlich Lohnsteuereinnahmen von 577 Euro und 1337 Euro für Kranken-, Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung durch Arbeitnehmer- und Arbeitgeberanteile. Zudem entfallen Kosten für die Sozialsysteme,“ rechnet Metternich vor, „wenn die Stellen erhalten bleiben: Dies spart monatlich im Schnitt 1.491 Euro.“

Auch wenn die ausgefallene Wertschöpfung und Steuerzahlungen der insolventen Unternehmen häufig durch zusätzliche Wertschöpfung und Steuerzahlungen konkurrierender Unternehmen ausgeglichen werden, kann man von einer Gegenfinanzierung der Kosten des Mediators in wesentlichem Umfang ausgehen.

„Bei mittlerweile 3.678 Stellen sichern wir jeden Monat in beträchtlichem Umfang Einnahmen beziehungsweise verhindern Ausfälle“, weiß Metternich. Wichtig ist ihm allerdings auch der soziale Aspekt seiner Tätigkeit: „Wir haben viele Menschen vor dem Sturz in die Arbeitslosigkeit bewahren können. In diesem Sinne wollen wir auch diesem Jahr unsere erfolgreiche Arbeit fortsetzen.“

Auf der Tagung „Braucht unsere Wirtschaft auch zukünftig eine Kreditmediation und was hat der Mittelstand davon?“ wird Metternich am 8. bis 10. April 2011 auf der Theodor-Heuss-Akademie der Friedrich-Naumann-Stiftung in Gummersbach Einblick in seine Erfolgsbilanz geben, http://www.la.fnst-freiheit.org/uploads/470/3168/THA_Kreditmediation_8_4_2011_web.pdf.

Themen: Bankinternes Rating, Veranstaltungen | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf