« | Home | »

Hervorragend liquide ETFs

Von Dr. Oliver Everling | 9.März 2011

Wesentliche Herausforderung für die Entwicklung der Anlageklasse sind die Erhaltung von Transparenz und Liquidität, schreibt Rainer Riess, Geschäftsführer der Frankfurter Wertpapierbörse und Managing Director des Bereichs XETRA Market Development der Deutsche Börse AG, in seinem Artikel im Buch „ETF Rating“.

Die Deutsche Börse bietet über ihre Website nicht nur umfassende Informationen über die einzelnen ETFs, sondern auch kontinuierlich Handelsdaten in Echtzeit sowie mit XLM ein objektives Maß für die Liquidität. „Diese öffentlich zugänglichen Daten zeigen,“ schreibt Riess, „dass ETFs an der Deutschen Börse zu den liquidesten Werten überhaupt zählen.“

Riess fügt hinzu: Börsen sind gesetzlich zur Einhaltung hoher Anlegerschutz-Standards verpflichtet. Alle Marktteilnehmer haben gleichen Zugang zu allen offenen Kauf- oder Verkaufsaufträgen. „Es bestehen strikte Transparenzvorschriften für die sofortige Verbreitung aller offenen und ausgeführten Orders an alle Marktteilnehmer. Eine unabhängige Überwachungsstelle kontrolliert gemeinsam mit der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht den Handel auf mögliche Fälle von Marktmissbrauch wie Preismanipulationen oder Insiderhandel. Auch börsliche Märkte sind nicht perfekt. Aber“, macht Riess klar, „sie sind die beste Annäherung an perfekte Märkte, die es gibt.“

Die Entscheidung liege letztlich beim einzelnen Anleger, so Riess, und niemand könne sie ihm abnehmen. „Den Ausschlag gibt die individuelle Präferenz nach den Kriterien Rendite, Risiko und Fungibilität. Die Auswahl bei ETFs ist groß genug, um jedem Anleger die Zusammenstellung eines passgenauen Portfolios zu ermöglichen.“

Themen: ETF-Rating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf