« | Home | »

Nachhallend sehr gutes Rating

Von Dr. Oliver Everling | 13.Januar 2010

Bereits zum zwölften Mal in Folge erhält die Hallesche Krankenversicherung eine sehr gute Beurteilung (A+) im Assekurata-Rating. Während die Gesellschaft die Vorjahresbewertungen in vier Teilqualitäten bestätigen kann, verbessert sie sich in der Kundenorientierung auf ein sehr gutes Urteil.

In der Teilqualität Sicherheit erhält die Hallesche erneut das bestmögliche Urteil exzellent. Die Gesellschaft baut ihre Eigenmittelausstattung durch eine jährliche Zuführung von 15 Mio. € sukzessive aus. Dementsprechend überdurchschnittlich ist die Eigenkapitalquote, welche im Jahr 2008 17,75 % beträgt (Markt: 14,03 %). Sowohl die aufsichtsrechtliche Anforderung an das Sicherheitskapital als auch die Value-at-Risk-Analyse von Assekurata, welche neben dem Versicherungsgeschäft auch die Kapitalanlage berücksichtigt, erfüllt die Hallesche mit Bravur. In beiden Fällen erreicht die Gesellschaft eine Überdeckung der Kapitalanforderungen von mehr als 300 %. In dieser Betrachtung sticht vor allem das hohe Sicherheitsniveau in den Kapitalanlagen hervor.

Erstmalig erzielt die Kundenorientierung der Hallesche eine sehr gute Beurteilung. In der Versichertenbefragung zeigen die Kunden sowohl ein höheres Zufriedenheitsniveau als auch eine stärkere Bindung an das Unternehmen. Besonders verbessert hat sich die Hallesche in den Punkten Erreichbarkeit, Freundlichkeit und Zuverlässigkeit der Mitarbeiter. So äußern sich 77,1 % der Befragten mit der Hilfsbereitschaft des Personals mindestens zufrieden, was ein überdurchschnittlich gutes Ergebnis darstellt. Aufgrund des überwiegenden Vertriebs über Makler und Mehrfachvermittler wurde auch eine Vertriebspartnerbefragung durchgeführt. Das sehr gute Ergebnis stützt die Verbesserung der Teilqualität.

Die hohe Vermittlerzufriedenheit spiegelt sich auch in der positiven Neugeschäftssituation der Gesellschaft wider. Allein im Jahr 2008 gelingt es der Hallesche fast 10 % des gesamten Marktwachstums zu generieren. Mit 3,11 % ist das aktuelle Personenwachstum in der Vollversicherung deutlich über dem Marktdurchschnitt von 0,83 %. Ebenso erfolgreich ist das Unternehmen in der Zusatzversicherung. Bei insgesamt abnehmendem Marktwachstum, steigert sie ihren Nettozugang auf 4,53 %. Insgesamt bewertet Assekurata die Teilqualität Wachstum/Attraktivität im Markt mit sehr gut.

Die Hallesche agiert im Versicherungsgeschäft und in der Kapitalanlage mit sehr gutem Erfolg. Die besondere Stärke der Gesellschaft liegt im klassischen Versicherungsgeschäft. Hier erzielt sie durchgehend höhere Ergebnisse als der Marktdurchschnitt. Die versicherungsgeschäftliche Ergebnisquote liegt im Jahr 2008 mit 12,10 % fast drei Prozentpunkte über dem Durchschnitt aller privaten Krankenversicherer (9,19 %). Erstmalig erreicht die Gesellschaft auch in der Kapitalanlage ein überdurchschnittliches Ergebnis. Mit einer Nettoverzinsung von 4,37 % trotzt die Hallesche der Kapitalmarktkrise, während die Konkurrenz im Schnitt einen Renditerückgang von mehr als einem Prozentpunkt auf 3,53 % hinnehmen muss. Im Gegensatz zu den meisten Marktteilnehmern verzichtet die Gesellschaft dabei konsequent auf die Bilanzierungshilfe des § 341b HGB.

Assekurata ist der Auffassung, dass die Hallesche über eine sehr gute Beitragsstabilität verfügt. Als besondere Stärke der Gesellschaft sieht Assekurata die strenge Annahmepolitik mit einer entsprechend hochwertigen Risikoprüfung sowie die sicheren Ansätze in den Kalkulationsgrundlagen. Dadurch gewährleistet die Hallesche langfristig eine positive Risikomischung im Bestand sowie eine ausreichende Beitragsbemessung, was von Assekurata jeweils mit exzellent bewertet wird. Zusätzlich verfügt die Gesellschaft über umfassende Stabilisierungsmittel. Mit 11,13 % der verdienten Bruttobeiträge führt sie der Rückstellung für Beitragsrückerstattungen im Jahr 2008 überdurchschnittliche Mittel zu (Markt: 7,68 %), welche unter anderem zur Limitierung von Beitragssteigerungen eingesetzt werden. Nach einer umfassenden Beitragsgarantie im Vorjahr wird die Hallesche zum Januar 2010 die Prämien deutlich erhöhen, was Assekurata in der guten Beurteilung des Anpassungssatzes berücksichtigt.

Themen: Versicherungsrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf