« | Home | »

Neue Bankenkonkurrenz im Zahlungsverkehr

Von Dr. Oliver Everling | 21.Oktober 2013

TransferWise (www.transferwise.com), eine Plattform für einfachen Geldtransfer ins Ausland, launcht nun auch in Deutschland. Ab sofort stehen sämtliche Services des Unternehmens auch in deutscher Sprache zur Verfügung, verkündet die Gesellschaft. Mit TransferWise können Nutzer günstig und schnell Geld ins Ausland überweisen. Im Gegensatz zu Banken oder Kreditinstituten berechnet TransferWise nur einen Euro pro Transaktion unter 200 Euro und 0,5 Prozent für Überweisungen darüber hinaus – viele Banken berechnen dahingegen die üblichen Fünf-Prozent. TransferWise Kunden haben bereits mehr als 300 Millionen Euro über die Plattform bewegt und damit rund zwölf Millionen Euro an Gebühren gespart.

„Nach dem erfolgreichen Start in 2011 war der Eintritt auf den deutschen Markt ein weiterer logischer Schritt. Viele deutsche User benutzen bereits unseren Service in englischer Sprache“, so Taavet Hinrikus, Mitgründer von TransferWise. „Mit unserem System haben wir die Kosten von Auslandsüberweisungen erheblich reduziert. Damit profitiert im Prinzip jeder, der im Ausland lebt, arbeitet, studiert oder geschäftlich dort zu tun hat, von unserer Plattform.“

TransferWise unterstützt Währungstransfers zwischen Euro, Britischem Pfund, Polnischen Zloty, georgischen Lari, Ungarischem Forint und Dänischen, Schwedischen und Norwegischen Kronen. Darüber hinaus sind auch Überweisungen mit den oben genannten Währungen in US-Dollar möglich. Transaktionen von US-Dollar in europäische Währungen und viele andere Kombinationen sind bereits in Planung.

Seit der Gründung in 2011 wuchs das Unternehmen auf über 40 Mitarbeiter. Das junge Unternehmen TransferWise wächst monatlich um 20 bis 30 Prozent, wird aus Berlin berichtet.

Themen: Bankenrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf