« | Home | »

Neuer Schwung im BdRA

Von Dr. Oliver Everling | 2.Juli 2014

Die Mitgliederversammlung des Bundesverbandes der Ratinganalysten e.V: (BdRA) in Kassel zeigt den neuen Schwung, der den Verband erfasst hat. Der Verein fokussiert sich auf Ratinganalysten, aus der Vereinsbezeichnung wurde der Zusatz „und Ratingadvisor“ gestrichen.

Leicht rückläufige Mitgliederzahl spricht nicht gegen die Dynamik des Vereins, denn mit neuen Mitgliedern, Geschäftsführern und unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Helmut Roland kommen neue Impulse in den Verein, der schon seit Ende der 1990er Jahre sich um Standards und Qualität im Rating bemüht.

Äußerlich sichtbarstes Zeichen für die Veränderungen sind die Professionalisierung des Außenauftritts. Das neue Logo strahlt vieles aus, was den Verein beschäftigt, nämlich sowohl die für Unternehmen angestrebte Wachstumsdynamik, die durch Fakten fundierte Auseinandersetzung mit Risiko und hoffnungsfrohes Grün.

„Der Code of Conduct und die Grundsätze für die Akkreditierung ersetzen die bisherigen Regelungen der Berufsordnung, Prüfungsordnung und Grundsätze des Unternehmens- und Nachhaltigkeitsratings. Künftig wird die Bezeichnung „Certified Rating Analyst (BdRA)“ geführt und auch an Weiterbildungsmaßnahmen geknüpft.

Der modulare Aufbau des Seminarkonzepts der Rating Cert Academy wird mehr Flexibilität bieten. Das Modul 1 bezieht sich auf Bilanzierung nach HGB und IFRS (optional), mit Modul 2 wird das Verständnis von Credit Ratings geschult. „Solide Kenntnisse im Credit Rating sind für jeden unverzichtbar, der sich mit Fremdfinanzierung beschäftigt“, kommentiert Roland.

Im Modul 3 geht es um die Erstellung des Credit Ratings und spricht daher insbesondere die Analysten an, aber auch Mitarbeiter von Unternehmen, die damit die Qualität ihrer Finanzkommunikation wesentlich verbessern können. Modul 4 nennt sich „Credit Ratings steuern“, Modul 5 „Credit Ratings kommunizieren“, so dass hier die Finanzkommunikation zu vertiefen ist. Modul 6 wendet sich einem Spezialthema zu, nämlilch dem Immobilienrating und dem Werthaltigkeitstest. Modul 7 schließlich wendet sich ausschließlich an Steuerberater, „Updating Fachberater für Rating“ (DStV). Von Steuerberatern wird zwei Tage Weiterbildung jedes Jahr verlangt.

Die Akkreditierung als „Certified Rating Analyst (BdRA)“ gilt weiter, ein Verbandssiegel und einen Ausweis gibt es auf Antrag. Die Verlängerung erfolgt auf Nachweis der Fortbildung. Der „Certified Rating Advisor“ hat die Möglichkeit, durch Teilnahme am Modul 5 auf den Titel „Certified Rating Analyst“ überzugehen.

Die Maßnahmen zeigen, dass der Verband weiter auf dem Weg fortgeschritten ist, die Tätigkeit als Ratinganalyst an strenge Voraussetzungen zu knüpfen die das Ansehen und die Professionalität des Berufs des Ratinganalysten stützen.

Themen: Anerkennung, Certified Rating Advisor, Certified Rating Analyst | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf