« | Home | »

Top 10 der Fondsgesellschaften aufgemischt

Von Dr. Oliver Everling | 28.Mai 2016

Für alle Gesellschaften, die in Deutschland mindestens acht von der FERI EuroRating Services aus Bad Homburg geratete Fonds zum Vertrieb zugelassen haben, wurde das Verhältnis der mit A oder B gerateten Fonds zur Gesamtheit aller jeweils gerateten Fonds ermittelt. Je höher der Anteil der Fonds mit Top-Ratings ausgefallen ist, desto besser sind die Fondsgesellschaften eingestuft worden. Um unterschiedlichen strategischen Ansätzen verschiedener Gesellschaften gerecht zu werden und Anbieter mit einer kompletten Produktpalette nicht direkt mit kleineren Gesellschaften und Nischenanbietern zu vergleichen, werden zwei separate Ranglisten erstellt: Eine enthält ausschließlich Gesellschaften mit acht bis 24 gerateten Fonds, die andere alle Gesellschaf-ten, die in Deutschland 25 oder mehr geratete Fonds zum Vertrieb zugelassen haben. Veröf-fentlicht werden jeweils die besten zehn Gesellschaften. Die Sortierung erfolgt nach exakter Quote der Top-Ratings.

Auf Basis dieses analytischen Ansatzes der Feri hat sich das Bild der best-gerateten KAGs stark verändert. Zum Stichtag vom 31. März 2016 erreichte Goldman Sachs AM im jährlichen KAG Ranking der FERI EuroRating Services Platz eins der großen Gesellschaften. 53,8 Prozent der bewerteten Fonds von Goldman Sachs AM erreichten das FERI Top-Rating mit Ratingnote A oder B. Noch im Vorjahr war Goldman Sachs AM lediglich auf Platz 18. „Damit gibt Fidelity die Spitzenposition ab und belegt Platz zwei. Verbessern konnten sich neben Goldman Sachs AM außerdem Union Investment und Deka sowie Kepler-Fonds KAG und MFS, die beide neu in das Top-10 Ranking der großen Gesellschaften aufgerückt sind“, berichten die Analysten der Feri. „Plätze eingebüßt haben Columbia Threadneedle, Comstage, AXA IM, Invesco. Mit 46,6 Prozent Fonds mit Top-Rating belegte Invesco den zehnten Platz des Top-10 Rankings der großen Gesellschaften. Schroders und JPMorgan konnten im aktuellen Ranking ihre Plätze in den Top-10 nicht behaupten.“

„Unser Ranking verdeutlicht die Bedeutung einer kontinuierlichen Reevaluierung der Fondsgesellschaften – die Ratingunterschiede sind stetig im Fluss“, sagt Christian Michel, Direktor und Leiter Funds bei der FERI EuroRating Services AG. „Interessant ist, dass fast alle Positionen innerhalb der Top-10 der großen Gesellschaften einen höheren Anteil an Fonds mit FERI Top-Rating aufweisen als im Vorjahr. Bei den Top-10 der kleinen Gesellschaften hingegen zeigt sich ein gemischteres Bild – hier weisen mehrere der Top-10 Positionen auch niedrigere Anteile auf als noch im Vorjahr“, so Michel weiter. 

Themen: Fondsrating, Managementrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf