« | Home | »

Unternehmensanalysen

Von Dr. Oliver Everling | 4.April 2019

„Wie man die Zukunft eines Unternehmens prognostiziert“ – so lautet im Schäffer Poeschel Verlag der Untertitel des neuen Buches „Unternehmensanalysen“ von Prof. Dr. Peter Seppelfricke. Er lehrt in der Hochschule Osnabrück an der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften auf einem Lehrstuhl für Finanzwirtschaft.

Das Buch gliedert sich nach einer Einleitung in drei Hauptkapitel: Finanzanalysen, strategische Unternehmensanalysen und Anfertigung von Prognoserechnungen. Im Kapitel „Finanzanalysen“ geht es explizit um Vergangenheitsanalysen, während bei strategischen Unternehmensanalysen die Analyse von Erfolgspotenzialen im Vordergrund steht. Seppelfricke nimmt den Konzernabschluss zum Ausgangspunkt seiner Darstellung, so dass er folgerichtig auf die Unterschiede von HGB, IFRS und US-GAAP zu sprechen kommt, Bereinigungen von Erfolgs- und Bilanzgrößen erläutert und so die Analyse des Erfolgs herleitet.

Zur strategischen Unternehmensanalyse lässt sich Seppelfricke von Michael Porters legendären „Five Forces“ inspirieren, die er zum Kern seiner Analyse der „Mikroumwelt“ macht, während zur Analyse der „Makroumwelt“ insbesondere STEP-Analyse und Stakeholder-Ansatz herangezogen werden.

Das Buch von Seppelfricke ist durchweg praxisorientiert. Es hält sich aufgrund der klaren Fokussierung der Erfolgsprognose nicht etwa mit der kapitalmarkttheoretischen Herleitung von Beta-Faktoren, mit Fragen nach der Informationseffizienz und der Arbitragefreiheit der Finanzmärkte oder mit optionspreistheoretischen Modellierungen auf. Die Särken des Buches liegen in seiner Eignung als Lernbuch sowohl für Studenten, als auch für Praktiker, denn der Lehrstoff wird gut strukturiert, übersichtlich und kompakt mit wenig Formeln, aber vielen Tabellen, Listen und Grafiken auf 275 Seiten präsentiert.

Im Unterschied zu angelsächsischen Publikationen greift Seppelfricke Beispiele von Unternehmen auf, die Lesern im deutschsprachigen Raum eher geläufig sein sollten. Indem Seppelfricke bekannte Unternehmen wie Kirch Media, Lufthansa oder Nestlé bespricht, erleichtert er dem Leser das Verständnis der präsentierten Methoden, Kennzahlen usw.

Das Buch kann allen einen Einstieg in das anspruchsvolle Spezialgebiet der Unternehmensanalyse bieten, die beispielsweise in Konzernen in die Verantwortung für strategische, für die Bewertung von Unternehmen relevante Entscheidungen hineinwachsen, oder die für Finanzdienstleister im Buy-Side- oder Sell-Side-Research tätig sind.

Themen: Bücher, Rezensionen | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.