« | Home | »

Vertiva unter den führenden Family Offices in Deutschland

Von Dr. Oliver Everling | 25.November 2013

VERTIVA darf sich als eines der führenden Family Offices in Deutschland präsentieren: Das hat „Elite Report“ in Kooperation mit dem Handelsblatt im Rahmen eines Spezialreports ermittelt. Beide Medien küren jährlich unter der Überschrift „Die Elite der Family Offices im deutschsprachigen Raum“ die Top-Adressen der deutschen Finanzwirtschaft.

Vertiva wurde 2012 von langjährig erfahrenen Vermögensbetreuern gegründet. „Wir freuen uns sehr, bereits kurz nach der Gründung zu der Elite der Family Offices zu zählen“, sagt Arnim Kogge, geschäftsführender Gesellschafter von Vertiva. „Grund dafür ist: Wir fokussieren uns auf den Erhalt und Aufbau des Vermögens unserer Kunden und investieren nur in Qualität.“

Über die positive Bewertung freut sich auch Manfred Mühlheim, geschäftsführender Gesellschafter des Vertiva Family Office: „Die Auszeichnung bestätigt, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben. Unsere Strategie hat sich bewährt und das wissen auch unsere Mandanten zu schätzen.“

Die Vertiva Family Office GmbH bietet vermögenden Privatpersonen, Firmenkunden und Stiftungen eine unabhängige Beratung in allen Fragen des Vermögensmanagements – von der ganzheitlichen Betreuung im Sinne eines exklusiven Family Offices bis zur bedarfsorientierten Anlageberatung, von der Vermögensverwaltung bis zum Vermögenscontrolling. Mit einer Beteiligung der SÜDWESTBANK AG hat die Vertiva einen finanzstarken Partner. Geschäftsführende Gesellschafter sind Arnim E. Kogge und Manfred Mühlheim.

Themen: VV-Rating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Die meisten Unternehmen messen ihre Erfolge auch heute noch in Währungseinheiten, in Euro oder Dollar zum Beispiel. Dabei lassen sich die Einflussfaktoren des Erfolgs nicht allein an einer Zahl abbilden. Zur Steuerung von Investitionen reicht es einerseits nicht aus, Investitionen lediglich zu beschreiben, andererseits sind viele Umstände nicht kardinal zu skalieren. Klassifizierungen mit Ratingskalen sind daher eine Methode, mehr Transparenz für praktische Entscheidungen zu schaffen. Seit Ende der 1980er Jahre arbeiten wir daran und deshalb gibt es seit 1998 diesen Blog. RATING EVIDENCE GmbH - Wofür wir stehen: Es ist unser Anspruch, Werte zu schaffen, indem wir den Nutzen von Ratings erschließen.