« | Home | »

Werte im mehrfachen Wortsinn

Von Dr. Oliver Everling | 27.Juli 2016

Die FERI EuroRating Services AG hat rund 300 Investmentfonds auf ihre Nachhaltigkeit in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung analysiert. Sieben der analysierten Fonds konnten auf Basis von Ausschluss- und Positivkriterien sowohl im Bereich Umwelt als auch im Bereich Soziales und im Bereich Unternehmensführung eine Platzierung im obersten Quintil erreichen. Diese Fonds sind die vier Aktienfonds „terrAssisi Aktien I AMI P(t)“, „KEPLER Ethik Aktienfonds A“, „SEB OekoLux“ und „OekoWorld OekoVision Classic C“ aus der Peergroup „Aktien Nachhaltigkeit/Ethik Welt“ sowie der Aktienfonds „ERSTE WWF STOCK ENVIRONMENT T“ aus der Peergroup „Aktien Umwelttechnologie/Ökologie“ und die beiden Rentenfonds „terrAssisi Renten I AMI P(a)“ aus der Peergroup „Renten EURO kurz“ sowie „SEB Green Bond Fund D EUR D“ aus der Peergroup „Renten Globale Währungen“.

Insbesondere die vier Fonds aus der Peergroup „Aktien Nachhaltigkeit/Ethik Welt“ konnten dabei nicht nur durch hervorragende Nachhaltigkeitsbewertung, sondern auch durch gute Fondsratings und eine solide Performance von rund 10 bis 12 Prozent pro Jahr auf drei-Jahres-Sicht die Ratingagentur überzeugen.

Für die Bewertung der Nachhaltigkeit von Investmentfonds fragt FERI EuroRating Services bestimmte Ausschluss- und Positivkriterien der Fonds von jedem Fondsmanagement einzeln ab. Je mehr Kriterien das Fondsmanagement für seine Titelselektion festhält und anwendet, desto besser wird die Nachhaltigkeit des Fonds im jeweiligen Bereich bewertet. „Diese Top-Down-Sichtweise ermöglicht eine objektivere und zeitlich unabhängigere Bewertung als etwa die stichtagsbezogene Einzeltitel-Analyse des Fondsportfolios anderer Marktteilnehmer“, kommentiert André Härtel, Teamleiter Fonds Selektion bei FERI EuroRating Services. „Unsere engen Kontakte zu den Kapitalanlagegesellschaften und Asset Managern ermöglichen eine direkte Umsetzung und eine breite Abdeckung des Marktes“, so Härtel weiter. 

Die einzelnen Positiv- und Negativkriterien werden von FERI EuroRating Services je nach ihrer Bedeutung unterschiedlich gewichtet. Dabei wird die Häufigkeit ihrer Nennung als Indikator ihrer Bedeutung verwendet. So geht beispielsweise das Thema „Luftfahrt“ nur zu rund 6 Prozent in die Bewertung der Umweltausprägung ein, das Thema Kernkraft dagegen mit rund 32 Prozent. Insgesamt wendet FERI EuroRating Services vier Haupt-Positivkriterien mit 56 Subkriterien sowie 15 Haupt-Ausschlusskriterien mit 88 Subkriterien in der Nachhaltigkeitsbewertung an. Die nachfolgenden Tabellen zeigen eine Übersicht der Ausschluss- und Positivkriterien sowie der Performance-Daten der vier Fonds aus der Peergroup „Aktien Nachhaltigkeit/Ethik Welt“, die in allen drei Bereichen eine Nachhaltigkeitsbewertung im obersten Quartil erreicht haben.

Themen: Fondsrating, Nachhaltigkeitsrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf