« | Home | »

Wetterleuchten aus dem Anleiheprimärmarkt

Von Dr. Oliver Everling | 29.September 2016

„Getrieben von einem nie zuvor dagewesenen Zugeständnis der Europäischen Zentralbank, ein dauerhaftes Unternehmensanleihen-Aufkaufprogramm aufzusetzen, waren die Primärkmärkte für Anleihen in der vergangenen Woche sehr gefragt“, sagt Michael Boye, Anleiheexperte bei der Saxo Bank. Unternehmen versuchten von günstigen Finanzierungskonditionen zu profitieren und Investoren drängten sich händeringend um High-Yield-Assets.

Unterdessen nahmen Lufthansa und die Norddeutsche Landesbank Abstand von einer geplanten Anleiheemission. Die Nord/LB führte dies auf eine mangelnde Nachfrage zurück. „Für Kreditinvestoren und die Finanzmärkte allgemein ist das eine sehr schlechte Nachricht. Eine Kreditkrise hätte das Potenzial, Assetbewertungen den Boden unter den Füßen wegzuziehen“, sagt Boye abschließend.

Themen: Anleiherating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf