« | Home | »

Working Capital Management

Von Dr. Oliver Everling | 12.Februar 2013

„Basel III bedeutet, dass mehr und härteres und somit (aufgrund der stärkeren Haftung des Kapitalgebers) höher zu verzinsendes Eigenkapital für eine Einheit Risikoaktiva zur Verfügung stehen muss. Wie alle Unternehmen werden auch die Banken versuchen, Kostensteigerungen auf die Preise zu überwälzen. Kredit wird also tendenziell teurer“, schreibt Markus Becker-Melching im Buch „Basel III“.

In welchem Maße es den Banken gelinge, erhöhte Zinsen tatsächlich am Markt durchzusetzen, könne kaum prognostiziert werden. Zum einen sei der Wettbewerb gerade im Unternehmenskundengeschäft intensiv; zum anderen wird die geänderte Regulierung Anpassungen von Kunden und Banken auslösen.

„Je teurer der Kredit wird und je restriktiver die Bedingungen der Kreditvergabe werden,“ folgert Becker-Melching, „desto attraktiver werden die Alternativen zum Kredit. Ein gutes Working Capital Management gewinnt zusätzliche Bedeutung, die Klassiker Leasing und Factoring könnten einen weiteren Schub erhalten. Förderkredite begleiten und ergänzen heute schon viele Finanzierungen; dies könnte sich – gerade im langfristigen Bereich – künftig noch verstärken, wenn es gelingt, die – sich auch für Förderkredite ergebenden – negativen Auswirkungen einer möglichen harten Leverage Ratio und der Erhöhung der Eigenkapitalunterlegung zu neutralisieren.“

Eine ganz neue Bedeutung könnten Kapitalmarkt-gestützte Finanzierungen erlangen, zeigt Becker-Melching auf: „In dem Maße, wie Bankbilanzen nicht mehr so viele Risiken tragen können und politisch auch nicht mehr sollen, müssen alternative Finanzierungsquellen geöffnet werden. Die Kapitalmärkte sind dafür prädestiniert, suchen doch zahlreiche Investoren solide Anlagemöglichkeiten. Für die gesamte Wirtschaft sind konzerninterne Finanzierungen bedeutender geworden. So haben Unternehmensanleihen in den vergangenen Jahren bereits erhebliche Marktanteile gewonnen.“

Der Volltext ist nachzulesen im ersten Kapitel des Buches „Basel III“ von Dr. Oliver Everling und Rainer Langen (Herausgeber), erschienen im Bank-Verlag. Veranstaltung zum Thema „Basel III“: Jetzt anmelden.

Themen: Mittelstandsrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf