« | Home | »

Verständlich ist fair

Von Dr. Oliver Everling | 14.Oktober 2012

Nur verständliche Informationen sind in der Finanzberatung auch faire Informationen für Kunden, macht Kurt Bürkin deutlich. Kurt Bürkin, Geschäftsführer der exameo GmbH, sprach auf der Tagung „Ideal oder Real – Gibt es für die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland eine faire Finanzberatung?“ Die Tagung wurde von der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit in Zusammenarbeit mit FCM Finanz Coaching auf der Theodor-Heuss-Akademie in Gummersbach durchgeführt.

Eine Information ist verständlich, wenn sie den Bedürfnissen der Leser entspricht. Bürkin illustriert diesen Kernpunkt an konkreten Beispielen. Sprachverständnis entscheide sich am logischen Aufbau des Gesamten Textes und des Layourts, aber auch auf der Wortebene, der Satzebene, der Grammatik, Rechtschreibung und Zeichensetzung. Gliederung, Konsistenz, Wortlänge, komplizierte Wörter, Fachsprache, Anglizismen, Füllwörter, Schachtelsätze, Nominalstil oder Passivsätze sind Schlagworte für Kriterien, die in der Analyse der Verständlichkeit von Texten eine Rolle spielen.

Basiswert, Cap, DAX-Index, Discount-Zertifikat, Emittent, Finanzinstrument, Marktkapitalisierung – diese, für Fachleute selbstverständliche Begriffe eines Zertifikatsprospekts sind nach Recherchen von exameo für Verbraucher bzw. Anleger ohne finanzfachfliche Vorbildung „schwierig“. Durch exameo wird eine systematische Analyse von Texten bezüglich Satzlängen, Passivsätzen, Fachbegriffen usw. durchgeführt. „PIBs der verschiedenen Anbieter“, warnt Bürkin, „unterscheiden sich nicht wesentlich in Bezug auf Lesbarkeit und Verständlichkeit!“

Abschlag, Discount, Kursabschlag, Preisabschlag – für denselben Sachverhalt werden verschiedene Begriffe verwendet, die den Kunden nur verwirren können. Marktpreisrisiko, Kursrisiko, marktpreisbestimmende Faktoren, marktpreisbestimmende Umstände sind ebenfalls Beispiele für unterschiedliche Begriffe, hinter denen sich letztlich dieselben Sachverhalte verbergen. Die Erläuterungen im Glossar und die Beschreibungen in den Textbausteinen sollten in allen Publikationen möglichst einheitlich verwendet werden, fordert Bürkin.

Regulation, Gesamtrisikoexposure, Turnkey-Geschäft, Risikoboard, Net Assets der Geschäftsfelder usw. – Bürkin hinterfragt die Notwendigkeit von Anglizismen oder gar ihrer Kombinationen mit gebräuchlicheren deutschen Wörtern. Vermeidbare Nominalisierungen und Substantive, Kanzleistil, Verwaltungssprache, Beamtendeutsch, hölzern, distanziert und schwerfällig, ließen sich in den Produktinformationen von Banken vermeiden.

Die Prüfmethode von exameo umfasst fachliche Prüfung, formale sprachliche Prüfung und Testleser, um die Verständlichkeit von Information zu analysieren. Inhaltliche Vollständigkeit, Software-gestützte Analyse der Verständlichkeit, Typografie und viele weitere Aspekte sind integriert zu betrachten.

Themen: Informationrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf