« | Home | »

Aufatmen im Metallsektor

Von Dr. Oliver Everling | 26.Januar 2018

Der internationale Kreditversicherer Coface erwartet für das laufende Jahr ein weiteres Wachstum der Weltwirtschaft um 3,2 Prozent. Überhitzungstendenzen können jedoch einem Kreditversicherer kaum gefallen. So warnte Coface jetzt bei der „Country Risk Conference“ in Paris besonders vor drei Risikofeldern: konjunkturelle Überhitzung in entwickelten Ländern, Bankenprobleme in China und soziale Instabilität in Emerging Markets. Dagegen scheint sich Protektionismus, trotz der US-Politik, eher abzuschwächen.

Der differenzierten Betrachtung von Risiken kommt nun vermehrt Bedeutung zu. Coface untersucht neben der wirtschaftlichen Situation in 160 Ländern auch die Entwicklung von 13 Branchen in 24 Ländern. Dieser Ausschnitt repräsentiert fast 85 Prozent der globalen Wirtschaftsleistung. Zu Beginn des Jahres wurden 18 Branchenbewertungen aktualisiert, 15 davon positiv.

Der Metallsektor liefert – relativ gesehen – die besten Nachrichten aufgrund der Erholung bei den Metallpreisen. So sieht Coface das Branchenrisiko in Italien, Indien und der Türkei nicht mehr in „sehr hoch“, aber noch in „hoch“ und in den Niederlanden nur noch in „mittel“. Der Energiesektor erholt sich in Kanada und in den USA bei steigender Produktion und höheren Preisen. Für Kanada hat sich das Branchenrisiko in „hoch“ verbessert, in den Vereinigten Staaten in „mittel“. In Frankreich hat sich die Bewertung der Baubranche zum zweiten Mal in neun Monaten verbessert. Das Risiko liegt nur noch bei „niedrig“. Anders als im restlichen Westeuropa ist die Automobilbranche in Großbritannien außer Tritt. Erste Anzeichen einer harten Landung aufgrund des Brexit sind erkennbar: sinkende Investitionen, geringere Produktion und weniger Verkäufe. Dies führte zu einer Herabstufung der Branchenbewertung in „hohes Risiko“.

Die Länderbewertung für 160 Länder erfolgt auf einer Skala mit acht Stufen. A1 (sehr niedriges Risiko), A2 (niedrig), A3 (noch gering), A4 (noch akzeptabel), B (signifikant erhöht), C (hoch), D (sehr hoch) und E (extrem). Die Branchenbewertung betrachtet 13 Sektoren in sechs Regionen und 24 Ländern. Diese machen fast 85 Prozent der globalen Wirtschaftsleistung aus. Die Skala ist vierstufig: niedriges, mittleres, hohes und sehr hohes Risiko.

Themen: Branchenrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf