« | Home | »

BNetzA lässt BVseal zu

Von Dr. Oliver Everling | 31.Juli 2019

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat dem Bank-Verlag die Zulassung als „qualifizierter Vertrauensdiensteanbieter“ erteilt. Damit ist es dem Bank-Verlag ab sofort möglich, für seinen Vertrauensdienst „BVseal“ qualifizierte elektronische Siegel und die zugehörigen qualifizierten Zertifikate nach der eIDAS-Verordnung zu erstellen.

Mit dieser als Fernsiegelservice realisierten Lösung können Unternehmen und Behörden ihre bislang auf Papier verschickten Dokumente zukünftig über eine einfache Schnittstelle (API) als elektronisches Dokument mit einem rechtsgültigen qualifizierten Siegel an Kunden, Bürger und Geschäftspartner übermitteln.

„Die qualifizierten elektronischen Fernsiegel tragen entscheidend zur vollständigen Digitalisierung von Geschäftsprozessen bei. Sie bieten ein hohes Einsparpotenzial in der rechtsgültigen Kommunikation zwischen Unternehmen und Behörden mit ihren Kunden bzw. Bürgern“, erklärt Hans-Peter Kraus, Bereichsleiter PM Security & Trusted Services. „Es freut uns deshalb sehr, dass wir jetzt nach Erteilung der Zulassung durch die Bundesnetzagentur die große Nachfrage des Markts bedienen können. Wir sind sehr stolz darauf, als eines der wenigen deutschen Unternehmen jetzt den Status eines qualifizierten Vertrauensdiensteanbieters verliehen bekommen zu haben.“

Neben dem nun zugelassenen Vertrauensdienst für qualifizierte elektronische Fernsiegel befindet sich der Bank-Verlag auch im Zulassungsprozess für die Erstellung von qualifizierten elektronischen Fernsignaturen. „Dieser Vertrauensdienst ermöglicht es zukünftig Privatpersonen, auf einfache und sichere Art online rechtsverbindliche Unterschriften (z. B. für den Abschluss von Kreditverträgen) zu leisten“, ergänzt Alexander Eßer, Leiter des eIDAS Vertrauensdienstes. „Mit diesem Dienst ermöglichen wir einen vollständig digitalen Prozessablauf, der papierbehaftete Prozesse endgültig ablöst.“

Themen: Anerkennung | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Die meisten Unternehmen messen ihre Erfolge auch heute noch in Währungseinheiten, in Euro oder Dollar zum Beispiel. Dabei lassen sich die Einflussfaktoren des Erfolgs nicht allein an einer Zahl abbilden. Zur Steuerung von Investitionen reicht es einerseits nicht aus, Investitionen lediglich zu beschreiben, andererseits sind viele Umstände nicht kardinal zu skalieren. Klassifizierungen mit Ratingskalen sind daher eine Methode, mehr Transparenz für praktische Entscheidungen zu schaffen. Seit Ende der 1980er Jahre arbeiten wir daran und deshalb gibt es seit 1998 diesen Blog. RATING EVIDENCE GmbH - Wofür wir stehen: Es ist unser Anspruch, Werte zu schaffen, indem wir den Nutzen von Ratings erschließen.