« | Home | »

Börse Stuttgart und wikifolio

Von Dr. Oliver Everling | 13.Dezember 2012

Die Social Media-Anlageform wikifolio.com und die führende europäische Börse für Privatanleger, die Börse Stuttgart, schließen eine strategische Partnerschaft. Im Zentrum der Kooperation steht eine enge wechselseitige Integration der jeweiligen Angebote auf den digitalen Auftritten. In speziellen Informations-Boxen sehen Anleger auf der Website der Börse Stuttgart künftig umfassende Informationen zu den handelbaren „Top-wikifolios“ sowie deren Zusammensetzung. Privatanleger können sich somit über die Investitionsmöglichkeiten in wikifolios auch auf der Informationsplattform der Börse Stuttgart informieren.

Im Gegenzug wird der auf wikifolio.com der Handel von wikifolios bei allen Brokern über die Börse Stuttgart noch leichter zugänglich. „Mit der Börse Stuttgart haben wir einen wichtigen Partner für das weitere Wachstum von wikifolio.com gewonnen. Die Kooperation unterstreicht, welch großen Stellenwert wikifolio bereits nach nur vier Monaten am Markt hat. Die Privatanleger an der Börse Stuttgart werden von den zusätzlichen Anlegerinformationen, die sie durch wikifolio.com erhalten, profitieren“, sagt Andreas Kern, Geschäftsführer und Gründer von wikifolio.com.

Rupertus Rothenhäuser, Leiter Marketing und Sales an der Börse Stuttgart, sieht in der Kooperation einen Mehrwert für Privatanleger: „Das Know-how von erfahrenen Tradern bietet Anlegern mit weniger Erfahrung nützliche Orientierung und interessante Anregungen. Wir haben uns für die Kooperation mit wikifolio entschieden, weil diese Social-Trading-Plattform auf Transparenz setzt. Das passt zu unserer Ausrichtung als Privatanlegerbörse.“

wikifolio.com ist am 1. August in Deutschland gestartet. Bisher wurden rund 3.000 wikifolios erstellt und mehr als sechs Millionen Euro in wikifolios investiert. Das Handelsvolumen liegt mittlerweile bei mehr als 50 Millonen Euro pro Monat. Investierbare wikifolios sind mit einer eigenen ISIN versehen und somit auch an Börse Stuttgart handelbar. wikifolios gibt es aufgrund des breiten Anlageuniversums für fast jeden Anleger-Geschmack: die Bandbreite reicht von hochgradig spekulativen High-Performance-wikifolios bis zu auf langfristiges Wachstum angelegte Strategien.

Themen: Fondsrating, Wikifoliorating, Zertifikaterating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Die meisten Unternehmen messen ihre Erfolge auch heute noch in Währungseinheiten, in Euro oder Dollar zum Beispiel. Dabei lassen sich die Einflussfaktoren des Erfolgs nicht allein an einer Zahl abbilden. Zur Steuerung von Investitionen reicht es einerseits nicht aus, Investitionen lediglich zu beschreiben, andererseits sind viele Umstände nicht kardinal zu skalieren. Klassifizierungen mit Ratingskalen sind daher eine Methode, mehr Transparenz für praktische Entscheidungen zu schaffen. Seit Ende der 1980er Jahre arbeiten wir daran und deshalb gibt es seit 1998 diesen Blog. RATING EVIDENCE GmbH - Wofür wir stehen: Es ist unser Anspruch, Werte zu schaffen, indem wir den Nutzen von Ratings erschließen.