« | Home | »

Gold, Silber, Blei und Zink aus Kanada und Mexiko

Von Dr. Oliver Everling | 2.Oktober 2015

Martin Walter, President und CEO von Treasury Metals Inc., skizziert die Situation in der Exploration von Goldminen: Die Exploration sei praktisch zum erliegen gekommen. FÜr die Entwicklung seinen daher derzeit Projekte von besonderem Interesse, die nicht zu klein sind, so dass sie nicht die fixen Aufwendungen rechtfertigen, andererseits auch nicht zu groß, so dass sie derzeit nicht in Gang gebracht werden können.

Walter spricht von 1,2 Mio. Unzen, die mit dem Goliath Gold Project gehoben werden können. „Das ist genau das, was die großen Spieler in einer sicheren Jurisdiktion auf ihre Bücher nehmen wollen“, sagt Walter. Mit einem Wert von 2,8 g/t Au Eq müsse relativ wenig bewegt werden, um vergleichsweise viel Gold zu gewinnen. Das Goliath Gold Project gehört zu 100 % Treasury Metals Inc., berichtet Walter.

„Erlaubnisse für Goldminen zu bekommen, ist in den meisten Ländern sehr schwierig. Ontario in Kanada habe dagegen eine Regierung, die die Rahmenbedingungen nicht ändere, so dass sie für die Minengesellschaften ein verlässlicher Partner sei. „Kanada versagt keine Erlaubnis, so lange man alle bekannten Voraussetzungen erfüllt:“ In anderen Staaten bestehe dagegen erhebliche Rechtsunsicherheit, ob Projekte wie geplant durchgeführt werden können. Walter lobt das investitionsfreundliche Klima in Kanada.

Wenn es auch kein Geld für Explorationen gibt, so doch für den Erhalt von Abbaugenehmigungen. Das Risiko sei kalkulierbar und entspreche daher den Interessen der Investoren. „Was unseren Aktienkurs getrieben hat und weiter treiben wird, ist die Tatsache, dass die Vorräte nachgewiesen sind, die geplante offene Grube ist logistisch gut gelegen, das Projekt ist durchführbar und innerhalb kurzer Zeit realisierbar.“ Das alles seien gute Voraussetzungen, bald auch das Interesse größerer Investoren zu gewinnen.

In Frankfurt am Main präsentiert sich auch Cryprium Mining. Für Cyprium Mining (TSX-V: CUG, Frankfurt: C04) – Marktkapitalisierung von rund 7 Mio. CAD spricht Alain Lambert, Chairman & CEO. Er setzt auf Kosteneffizienz, mit geringen MItteln eine erhebliche Wertschöpfung zu erzielen. Im Video zeigt er sich zupackend vor Ort, ohne Dünkel, auch jedes Detail der Produktion zu erklären.

Der Fokus liegt auf alte Minen. „Solche Minen können mit geringen Mitteln in kürzester Zeit wieder in Gang gebracht werden und haben hohes Explorationspotential.“ Es kommen traditionelle, bewährte Abbaumethoden für geringe Mengen zur Anwendung, Techniken also, die kurzfristig umgesetzt werden können. Die wesentlichen Apsekte seines Geschäfts seinen Bergbau (Mining), Milling, Verfrachtung (Shipping) und Verkauf. Lambert unterstreicht, dass der Erfolg einer solchen Gesellschaft nicht allein von der Qualität der Vorräate, sondern auch vom Management und den eingesetzten Techniken abhängt. Bei Cyprium Mining geht es um Silber, Kupfer, Blei und Zink.

Themen: Aktienrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf