« | Home | »

Gute Zahlungsmoral, gute Kreditratings

Von Dr. Oliver Everling | 7.September 2012

Die Zahlungsmoral deutscher Unternehmen bleibt ungeachtet der weiter schwelenden Schuldenkrise auf hohem Niveau. Der im Auftrag der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX erstellte D&B-Zahlungsindex ging im August zwar den dritten Monat in Folge leicht zurück, liegt aber immer noch in der Nähe seines im Mai erreichten Rekordhochs. Der Indikator fiel auf 87,58 (Juli: 87,59) Prozent, wie der Wirtschaftsinformations-Dienstleister D&B am Freitag in Darmstadt mitteilte.

Eine gute und stabile Zahlungsmoral begünstigt jedes Kreditrating, weil sie nicht nur die Vermögens-, Ertrags- und Finanzlage generell beeinflusst, sondern den Unternehmen insbesondere auch die Liquiditätsplanung erleichtert. Für deutsche Unternehmen stehen insoweit die Chancen nicht schlecht, ihre vergleichsweise guten Kreditratings auch durch die Turbulenzen an den Euro-Finanzmärkten hindurch zu bewahren.

Die nach wie vor günstige Lage bei der Zahlungsmoral dürfte sich nach Einschätzung von D&B- Geschäftsführer Thomas Dold auch nicht so schnell ändern. „Ich sehe derzeit keine Anzeichen, dass die Zahlungsmoral in den kommenden Monaten drastisch sinken wird“, sagte er. Es sei nach wie vor genug Liquidität bei den Unternehmen vorhanden.

Themen: Debitorenrating, Kreditrating, Unternehmensrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf