« | Home | »

Hybrides von der Hannover Rück

Von Dr. Oliver Everling | 7.September 2010

Die Hannover Rück platziert über ihre Tochtergesellschaft Hannover Finance (Luxembourg) S.A. eine nachrangige Schuldverschreibung in Höhe von 500 Mio. EUR am europäischen Kapitalmarkt. Die Anleihe wurde vorwiegend von institutionellen Investoren in Europa gezeichnet. Mit der Transaktion waren nach Angaben des Rückversicherers vier Banken betraut: JPMorgan – als Berater für die Strukturierung – sowie BNP Paribas, Commerzbank und Credit Agricole CIB.

„Die Emission war mehrfach überzeichnet“, heißt es dazu aus Hannover. Die Anleihe hat eine Laufzeit von 30 Jahren und kann nach zehn Jahren erstmals ordentlich gekündigt werden. Die Anleihe ist in den ersten zehn Jahren mit einem festen Kupon in Höhe von 5,75 % p.a. (Rendite 5,75 %) ausgestattet, danach wird sie variabel mit 4,235 % über dem 3-Monats-EURIBOR verzinst.

„Wir nutzen das gegenwärtig relativ niedrige Zinsniveau, um zusätzliches Hybridkapital aufzunehmen, unsere Kapitalstruktur weiter zu optimieren sowie weiteres zukünftiges Wachstum mit Kapital zu hinterlegen“, betonte der Vorstandsvorsitzende Ulrich Wallin. In Anbetracht des in den letzten Wochen wieder schwierigeren Kapitalmarktumfeldes zeigt sich die Hannover Rück sehr zufrieden mit der Platzierung des Bonds.

Themen: Fondsrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf