« | Home | »

Influencer Marketing und Recht

Von Dr. Oliver Everling | 28.Dezember 2020

Das Influencer Marketing ist in den letzten Jahren in der Welt des Marketings ein wichtiger Bestandteil geworden, insbesondere für Unternehmen. Zu den Expertinnen auf diesem Gebiet, die man selbst auch als Influencerin bezeichnen kann, gehört Scarlett Lüning. Sie befasst sich in ihrem Beitrag zum Buch „Social Credit Rating“ mit „Influencer Marketing und Recht“.

Scarlett Lüning ist seit März 2017 bei der Rechtsanwaltskammer Köln zugelassene Rechtsanwältin und in der Kanzlei Wilde Beuger Solmecke Rechtsanwälte in Köln vor allem im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes tätig. In dieser Zeit hat sie den Bereich des Influencer Marketings in der Kanzlei ausgebaut und vertritt hier einige Influencer. Zudem hält sie zu den verschiedensten Themen des Wettbewerbsrechts Vorträge und Workshops.

Influencer Marketing hat einen vollständig neuen Beruf zu Tage gebracht: der Influencer. „Lange Zeit von vielen belächelt,“ erinnert Lüning, „ist mittlerweile ein umfassendes Business daraus entstanden. Ganz klar ist – am Influencer Marketing kommt man so schnell nicht vorbei. Der nachfolgende Inhalt beleuchtet unter anderem die Grundlagen des Influencer Marketings sowie des Influencers an sich, insbesondere aber die rechtlichen Herausforderungen.“

 

Themen: Sozialkreditrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.