« | Home | »

Investments fließen in Immobilien

Von Dr. Oliver Everling | 3.Februar 2015

Die in Bad Homburg ansässige FERI EuroRating Services AG analysiert das Investmentvermögen / geschlossene Beteiligungen 2014: Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) hat im Jahr 2014 insgesamt 30 Publikums-AIF (Alternative Investmentfonds) nach KAGB zum Vertrieb zugelassen. Für 24 dieser 30 AIF liegt auswertbares Zahlenmaterial vor. Im ersten und zweiten Quartal 2014 haben lediglich vier Immobilien-AIF von der BaFin die Vertriebszulassung erhalten. Im dritten und vierten Quartal kamen noch zwölf weitere Immobilien-AIF sowie zwei New Energy-, sieben Private Equity-, drei Flugzeug- und zwei Spezialitäten-AIF hinzu. Darüber hinaus hat die BaFin im Jahr 2014 die jeweiligen Verkaufsprospekte für insgesamt 47 Fonds nach dem Vermögensanlagengesetz (VermAnlG) gestattet. Entsprechendes auswertbares Datenmaterial liegt hierbei für 38 dieser Fonds vor. Bei acht der neun Fonds, für die keine Zahlen vorliegen, handelt es sich um Bürgerwind- bzw. Bürgersolarparks. Zu diesen Ergebnissen kommt die aktuelle Analyse Investmentvermögen / geschlossene Beteiligungen 2014 der FERI EuroRating Services AG. „Im Jahr 2014 hat die BaFin insgesamt für 24 Publikums-AIF nach KAGB mit einem prospektierten Eigenkapital in Höhe von 1,08 Milliarden Euro“, berichtet die Agentur, „und einem prospektierten Fondsvolumen von insgesamt 1,77 Milliarden Euro die Zulassung zum Vertrieb erteilt.“

14 der zugelassenen AIF mit auswertbarem Zahlenmaterial stammen aus der Assetklasse Immobilien, die mit einem prospektierten Eigenkapital von 617,3 Millionen Euro rund 57 Prozent ausmachen. Hierzu zählt u.a. der AIF „JAMESTOWN 29″ mit einem prospektierten Eigenkapital in Höhe von 212,9 Millionen Euro (262,5 Millionen US-Dollar) und der „publity Performance Fonds Nr. 7″ mit einem prospektierten Eigenkapital von 105 Millionen Euro. Somit vereint allein der US-Immobilien AIF „JAMESTOWN 29″ rund ein Drittel des prospektierten Eigenkapitals der auswertbaren Publikums-AIF der Assetklasse Immobilien auf sich. Die restlichen Zulassungen mit verfügbaren Daten entfielen auf je zwei AIF aus dem Bereich New Energy (prospektiertes Eigenkapital: 54,83 Millionen Euro), drei aus dem Bereich Private Equity (prospektiertes Eigenkapital: 99,60 Millionen Euro), drei weitere aus dem Bereich Flugzeuge (prospektiertes Eigenkapital: 249,81 Millionen Euro) und zwei aus dem Bereich Spezialitäten (prospektiertes Eigenkapital: 57,75 Millionen Euro).

„Mit 16 von 30 vertriebszugelassenen Publikums-AIF des Jahres 2014 dominieren die Immobilien eindeutig das bisherige Angebot“, sagt Christian Michel, Direktor und Teamleiter Fonds bei FERI EuroRating. „Die Entwicklung im dritten und vierten Quartal zeigt jedoch, dass andere Assetklassen zunehmend an Bedeutung gewinnen. Die Assetklasse Flugzeuge stellt in 2014 mit drei vertriebszugelassenen AIF und einem prospektierten Eigenkapital von 249,81 Millionen Euro bereits rund 23% des prospektierten Eigenkapitals und ist damit zweitstärkste Assetklasse.“

Auf Grundlage der 38 Fonds, für die auswertbares Zahlenmaterial vorliegt, beträgt im Jahr 2014 die Höhe des prospektierten Eigenkapitals 431,6 Millionen Euro, was einem deutlichen Rückgang von 88 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Dabei entfielen allein 28 der nach dem VermAnlG gestatteten Fonds mit auswertbaren Daten auf die Assetklasse New Energy mit einem prospektierten Eigenkapital von 142 Millionen Euro und einem prospektierten Fondsvolumen von 492,4 Millionen Euro. „Letzteres entspricht einem Rückgang von 59 Prozent im Vergleich zum Vorjahr“, bemerkt Michel. „In der Assetklasse Immobilien wurden vier Fonds mit auswertbarem Zahlenmaterial von der BaFin gestattet, die zusammen ein prospektiertes Fondsvolumen von 334,4 Millionen Euro erreichen.“ Hierzu zählt u.a. der operativ tätige US-Immobilienfonds „TSO-DNL Active Property, L.P“, der mit einem prospektierten Eigenkapital in Höhe von 107 Millionen Euro (132 Millionen US-Dollar) rund 60 Prozent des prospektierten Eigenkapitals der Vermögensanlagen der Assetklasse Immobilien auf sich vereint. Während sechs Spezialitätenfonds mit einem prospektierten Eigenkapital in Höhe von 117,3 Millionen Euro zugelassen wurden, wurde im Bereich der Schiffs-, Flugzeug- und Private Equity Fonds kein Fonds von der BaFin genehmigt.

Themen: Fondsrating, Immobilienrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf