« | Home | »

IOSCO empfiehlt CRA Aufsichtskollegien

Von Dr. Oliver Everling | 30.Juli 2013

Die International Organization of Securities Commissions (IOSCO) veröffentlichte den Abschlussbericht über die Supervisory Colleges für Ratingagenturen, die Gründung von Aufsichtskollegien für international tätige Ratingagenturen (CRAs) und empfiehlt vorläufige Leitlinien für die Bildung und das Betreiben dieser Supervisory Colleges.

Die Empfehlungen zielen auf die Verbesserung der Integrität der Ratingagenturen, als Teil der Bemühungen der IOSCO, den Anlegerschutz und die Fairness, Effizienz und Transparenz der Wertpapiermärkte zu verbessern. G20 sind auch besorgt um die Integrität von Ratingagenturen und haben immer wieder IOSCO ermutigt daran zu arbeiten, die Wirksamkeit der Regeln zu verbessern.

Die Verteilung der Tochtergesellschaften von international tätigen Ratingagenturen weltweit stellt die Aufsichtsbehörden vor eine Herausforderung, da sie ihre Perspektive auf die CRA Tätigkeiten in ihrem Zuständigkeitsbereich beschränken kann. Die Schaffung eines CRA College könnte letztlich die Wirksamkeit der Aufsichtsbehörden bei der Risikobewertung und Kontrolle von international tätigen Ratingagenturen durch die Erleichterung des Informationsaustauschs und der Zusammenarbeit unter ihnen verbessern.

IOSCO definiert ein Aufsichtskollegium als kooperative Anordnung zwischen den Aufsichtsbehörden, die den Austausch von Informationen, Beratung und Zusammenarbeit fördert, um die Risikobewertung von international tätigen Ratingagenturen zu verbessern und eine wirksame Aufsicht über solche Ratingagenturen zu unterstützen.

Themen: Anerkennung, Ratingagentur | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Die meisten Unternehmen messen ihre Erfolge auch heute noch in Währungseinheiten, in Euro oder Dollar zum Beispiel. Dabei lassen sich die Einflussfaktoren des Erfolgs nicht allein an einer Zahl abbilden. Zur Steuerung von Investitionen reicht es einerseits nicht aus, Investitionen lediglich zu beschreiben, andererseits sind viele Umstände nicht kardinal zu skalieren. Klassifizierungen mit Ratingskalen sind daher eine Methode, mehr Transparenz für praktische Entscheidungen zu schaffen. Seit Ende der 1980er Jahre arbeiten wir daran und deshalb gibt es seit 1998 diesen Blog. RATING EVIDENCE GmbH - Wofür wir stehen: Es ist unser Anspruch, Werte zu schaffen, indem wir den Nutzen von Ratings erschließen.