« | Home | »

Kontinuierliches Wachstum des Dialysemarktes

Von Dr. Oliver Everling | 18.Juni 2013

Innovative Strategien im MedTech Sektor müssen die demografischen Veränderungen mit berücksichtigen. Prof. Dr. Ing. Jörg Vienken, BioSciences, Fresenius Medical Care, einem Marktführer für Dialyseprodukte mit mehr als 86.000 Mitarbeitern weltweit: „Wir sind vom Plastikhersteller 1997 zu einem Gesundheitsanbieter 2012 in 43 Ländern mutiert.“

In Europa vereinigt Fresenius rund die Hälfte des Marktes für Dialyse auf sich. Die Aussichten des Unternehmens sind gut, da die Zahl der Diabetiker rasch wächst. „In den USA mit 3 – 4 %, in der EU wie in Japan 2 %, global 7 %“, rechnet Vienken vor. Mit der Alterung der Bevölkerung geht der Anteil von Kranken nach oben.Dialysemarktes „In Japan z.B. gibt es mehr Dialysepatienten als in Deutschland.“

!962 musste ein „Committee for Patient Selection“ in Seattle, USA, über Leben und Tod von Dialysepatienten entscheiden. In 1960 mussten 30.000 $ pro Patient investiert werden, ohne Sicherheit über den Erfolg der Behandlung. „Wenn Ihnen die Forschungs- und Entwicklungskosten zu hoch sind, probieren Sie die Krankheit“, zitiert Vienken und zeigt generell die Bedeutung von Innovationen im Gesundheitswesen auf.

Die Zahl der Pflegebedürftigen wurde wiederholt unterschätzt und das Wachstum der Pflege falsch vorausgesagt. Gerontotechnologie gewinne rasch an Bedeutung.  Vienken skizziert Möglichkeiten der Zukunft, durch nicht-invasive Technologien die Gesundheit zu überwachen. So könne sogar im Autositz ein Sensor eingebaut werden, mit dem der Puls und Symptome gesundheitlicher Probleme gemessen werden können. Vienken prognostiziert, dass künftig noch stärker die interdisziplinären Lösungen an Bedeutung gewinnen werden.

Themen: Health Care Rating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf