« | Home | »

Mit Dextroratings AIF durchleuchten

Von Dr. Oliver Everling | 9.September 2014

Die DEXTRO Group stellt auf www.dextroratings.de, ihr neues Analyse Portal für Alternative Investment Funds (AIF), ab sofort eine neue Investment-Datenbank jedem Nutzer kostenfrei zur Verfügung.

Auch ohne Registrierung kann sich jedermann einen Überblick über den Markt der Alternative Investment Funds verschaffen und die Eckdaten der aufgenommenen Fonds, die DEXTRO-Ratingnoten, die Risikoeinstufungen sowie die Ergebnisse der Plausibilitätsprüfungen einsehen. „Unsere neue Datenbank“, so Georgi Kodinov, Chief Executive Officer von DEXTRO, „eröffnet einen einfachen und schnellen Zugang zu den Produkten und ihren Emittenten. Damit möchten wir einen weiteren Beitrag zur Markttransparenz leisten.“

Mit einem Klick baut sich eine Übersicht über aktuelle Emissionen, die jeweilige Assetklasse, das Emissionsjahr, das Rating sowie die Risikoklasse auf, in die der AIF eingestuft ist. Eine Vielzahl von Filtermöglichkeiten – beispielsweise nach Produktkategorie, Risikoklasse, Dauer der Kapitalbindung sowie nach der Phase, in der sich das Produkt derzeit befindet -, bringt den Nutzer rasch zum Ziel seiner Recherche. Beispielsweise erfährt man hier, welcher AIF gerade platziert wird und im Investment Grade liegt – aber auch, welche Produkte sich im Vertriebsstopp befinden oder rückabgewickelt wurden.

Unter dem Menüpunkt „Emittenten“ gibt es eine Übersicht über die am Markt auftretenden Emissionshäuser, ihre Assetklassen sowie das von ihnen verwaltete Gesamtvermögen. Die Rubrik „News“, die künftig alle Rating- und Pressemitteilungen von DEXTRO, Studienergebnisse und wichtige Marktberichte enthalten wird, komplettiert das neue Angebot.

Neben den AIF sind auch Direktinvestments, Private Placements, Genussrechte, Namensschuldverschreibungen, Nachrangdarlehen und Stille Beteiligungen Bestandteil des neuen DEXTRO Analyse Portals. „In den nächsten Monaten werden entsprechend dem zu erwartenden Marktwachstum zahlreiche neue Produkte in die Datenbank aufgenommen“, kündigt Kodinov an.

Neben dem neuen Analyse Portal hat DEXTRO seinen quantitativen Ratingansatz weiterentwickelt, um auch künftig größtmögliche Vergleichbarkeit und Trennschärfe zwischen den Investmentangeboten sicherzustellen. Wurde bei der Risikobewertung eines Investments bisher die gesamte Schwankungsbreite der Volatilität erfasst, so fließen zukünftig nur die erwarteten Abweichungen nach unten in die Ratingnote ein. Die methodische Weiterentwicklung setzt insbesondere Anreize für diejenigen AIFs, die Risiken begrenzen und den Anlegern gleichzeitig erhöhte Chancenpotenziale einräumen.

DEXTRO entspricht mit diesem Schritt den gesteigerten Risikostandards im Bankenvertrieb. Die Anpassung unterstreicht darüber hinaus die geschärfte Risikowahrnehmung bei privaten wie institutionellen Investoren. Die Ratingnote ergibt sich wie bisher aus dem Verhältnis zwischen zu erwartender Rendite und dem Risiko eines Investments. Dabei werden sämtliche Risikotreiber ermittelt; anschließend wird ihre zu erwartende Ausprägung anhand einer Vielzahl von makro- und mikroökonomischen Szenarien simuliert.

Themen: Fondsrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf