« | Home | »

Moody’s schaltet Wettbewerber aus

Von Dr. Oliver Everling | 17.Februar 2008

Während in der Subprime-Krise noch nach Schuldigen gesucht wird, sorgen die führenden Agenturen dafür, gestärkt aus der Krise hervorzugehen. Der Reputationsverlust von Moody’s und S&P’s könnte zur Abwanderung von Kunden zu kleineren Wettbewerbern führen. Folgerichtig werden diese potentiellen Konkurrenten nun von den Marktführern nach dem Prinzip ausgeschaltet: „If you can’t beat them, join them!“ Man muss mit den Wölfen heulen. Beispiel Moody’s Corp.: Allein in den letzten 12 Monaten konnten Konkurrenzverhältnisse zu Agenturen in Indonesien, Südafrika, Peru, El Salvador, Panama, Israel und nun auch in Kolumbien beseitigt werden.

In kaum zweimonatlichen Abständen wartet Moody’s mit neuen Übernahmen und Kooperationsvereinbarungen auf, durch die ein wirksamer Wettbewerb zwischen Moody’s und erfolgreichen lokalen Agenturen verhindert wird. Ein Schwerpunkt liegt hierbei auf wachstums- und ertragsstarken Märkten, die zugleich helfen, die schon für 2008 angestrebte Rückkehr zu einer nachhaltigen Umsatzrendite von gut 50 % zu erreichen. Durch das Versiegen von Moody’s Ertragsquellen aus den Subprime-Märkten war die Umsatzrendite der Agentur auf vorübergehend etwa 40 % gesunken.

Für Kolumbien meldet Moody’s Investors Service am 11. Februar 2008 die Unterzeichnung eines Vertrages mit BRC Investor Services (BRC), einer führenden kolumbianischen Kreditratingagentur. Der Anschluss erfolgt, sobald bestimmte, von Moody’s gesetzte Bedingungen zur Sicherung der Zielerreichung erfüllt sind. Die in Bogota ansässige Agentur hat nach Einschätzung von Moody’s in Kolumbien seit 1998 eine starke lokale Präsenz aufgebaut, indem sie für den lokalen Markt Kreditratings und Analysen zur Corporate Governance durchführt.

Durch technische Unterstützung und Analystentrainings will Moody’s dafür sorgen, dass sich BRC auf das Angebot inländischer Ratingdienstleistungen in Kolumbien konzentriert, während Moody’s weiterhin sowohl für inländische als auch für grenzenüberschreitende Finanzierungen global vergleichbare Ratings durchführen wird. Rafael Gonzalez, Präsident von BRC, verspricht sich durch seine Angliederung an Moody’s eine verbesserte Position gegenüber Emittenten.

„Kolumbien ist eine wirtschaftliche Erfolgsgeschichte gewesen mit einem für 2007 prognostizierten Bruttoinlandsprodukt von 167 Mrd. $ und einer realen jährlichen Wachstumsrate von über 6 % in den letzten zwei Jahren. Moody’s Verschmelzung mit BRC versorgt uns mit einem wichtigen Eintritt in den wachsenden kolumbianischen Inlandsmarkt“, sagt Susan Knapp, Team Managing Director und Head of Latin America für Moody’s Investors Service. „Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt in unserer Mission zur Ausdehnung unserer Kreditratings, unseres Researchs und unserer Analysedienste auf ganz Lateinamerika.“

Themen: Ratingagentur | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf