« | Home | »

[pma:] steht ohne Rating da

Von Dr. Oliver Everling | 25.Oktober 2011

Das von der ASSEKURATA Solutions GmbH (Assekurata) im Oktober 2010 vergebene exzellente Urteil der [pma:] Finanz- und Versicherungsmakler GmbH ([pma:]) verlor seine Gültigkeit.

Im Jahr 2009 hatte sich die [pma:] erstmals dem ganzheitlichen Bewertungsverfahren der Assekurata für Maklerpools und -verbünde (Maklerpool-Rating) gestellt. Das Münsteraner Unternehmen erreichte hierbei auf Anhieb die höchste Bewertungsstufe (fünf Sterne). Dieses Ergebnis konnte der Maklerpool auch im darauffolgenden Jahr bestätigen. Nun hat sich die Geschäftsführung der [pma:] gegen eine erneute Überprüfung entschieden.

Mit dem Assekurata-Rating von Maklerpools und Verbünden dokumentieren die gerateten Gesellschaften gegenüber Maklern ihre geprüfte und testierte Unternehmensqualität. „Um eine Aktualität und Transparenz dieser Qualitätsaussagen zu gewährleisten, haben unsere Ratings eine begrenzte Laufzeit“ erklärt Markus Kruse, Prokurist und Bereichsleiter der ASSEKURATA Solutions GmbH. „Sofern kein Folgerating durchgeführt oder veröffentlicht wird, verliert ein Gütesiegel im Maklerpool-Rating nach einem Jahr seine Gültigkeit und darf zum Beispiel für Werbezwecke nicht weiter eingesetzt werden.“

Themen: Maklerpoolrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Dr. Oliver Everling

    Dr. Oliver Everling ist Geschäftsführer der RATING EVIDENCE GmbH in Frankfurt am Main.

    Als Gesellschafter, Beirat, Aufsichtsrat, Independent Non-Executive Director nach der EU-Verordnung über Ratingagenturen, Mitglied von Ratingkommissionen, Chairman des ISO-TC "Rating Services", Gastprofessor der CUEB in Peking und zum Beispiel als Herausgeber von mehr als 50 Büchern war oder ist er mit Ratingfragen befasst.

    Nach Promotion am Bankseminar der Universität zu Köln war Dr. Oliver Everling Referent des Arbeitskreises Rating der WM Gruppe und ab 1991 Geschäftsführer der Projektgesellschaft Rating mbH sowie von 1993 bis 1998 Abteilungsdirektor und Referatsleiter in der Dresdner Bank.