« | Home | »

Renommierte Ratingagenturen geben das Beispiel

Von Dr. Oliver Everling | 16.Februar 2017

Compliance Manager verstehen sich selbst als wichtige interne Dienstleister, um ein schnelles und abgesichertes Onboarding neuer Kunden zu ermöglichen. Damit schaffen sie einen Mehrwert in ihren Instituten, da sie den Kunden unangenehme Prozesse und zeitliche Verzögerungen ersparen sowie dem Vertrieb Geschäftsbeziehungen mit attraktiven Kunden ermöglichen. Nicht zuletzt liefern Compliance Manager einen wichtigen Beitrag zur Financial Inclusion – und damit zur Bekämpfung von Geldwäsche und anderen Formen der internationalen Kriminalität.

Laut einer Studie von LexisNexis Risk Solutions sagen 89 Prozent der für Geldwäsche-Compliance verantwortlichen Manager in Deutschland, dass sie die Aufgabe ihrer Abteilung darin sehen, angeforderte Informationen so schnell wie möglich bereitzustellen. Um diese Aufgabe noch besser erfüllen zu können, sehen sie allerdings die Notwendigkeit eines besseren Zugangs zu Daten und damit einhergehend einer größeren Transparenz über Privatkunden und Unternehmen. Dies würde nicht nur Prozesse beschleunigen, sondern auch das Reputationsrisiko ihres Instituts senken, so 86 Prozent der Befragten. Zudem würde es mehr Transparenz Kriminellen erschweren, gesetzwidrige Finanztransaktionen durchzuführen, so die Einschätzung von 80 Prozent der Befragten.

Dabei liegt es in der Hand der Finanzdienstleister, diese geforderte Transparenz zu erhöhen, indem sie mehr Menschen in das Finanzsystem integrieren, sagen 89 Prozent der Befragten. Helfen könnte dabei die Schaffung einer weltweiten Datenbank für die Compliance-bezogene Überprüfung von Kundendaten, sind 86 Prozent der Befragten überzeugt.

Seyfi Günay, Direktor für Finanzkriminalität und Compliance für die Region EMEA bei LexisNexis Risk Solutions, sieht darin einen gangbaren Weg, den es in anderen Bereichen längst gibt: „Für die Prüfung der finanziellen Bonität privater Kunden und Unternehmen sind Abfragen bei entsprechenden, sogar branchenübergreifenden Datenbanken weltweit an der Tagesordnung und genießen eine breite Akzeptanz. Für größere Unternehmen stellen renommierte Rating-Agenturen entsprechende Einschätzungen zur Verfügung. Es ist an der Zeit, auch für die persönliche Integrität von Privatkunden und Unternehmern eine solche übergreifende Plattform aufzubauen.“ Auf dem Weg dorthin, sagt Günay, seien allerdings noch eine Reihe von Fragen zu klären.

Themen: Mittelstandsrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf