« | Home | »

Roll-up-Prozess der Fair Value REIT

Von Dr. Oliver Everling | 12.Februar 2008

Das Geschäftsmodell der Fair Value REIT AG besteht in direkten Investitionen in und aktives Management von deutschen Gewerbeimmobilien (Einzelhandel, Büro, Logistik) an Regionalstandorten mit dem mittelfristigen Ziel einer ausgewogenen Gewichtung der Segmente. CEO Frank Schaich nennt seine Gesellschaft als den ersten „Upstream REIT“ in Deutschland durch Beteiligung an geschlossenen Immobilienfonds. Aktuell zählt die Gesellschaft, die seit dem 6. Dezember 2007 REIT-AG ist, Beteiligungen an 13 Fonds sowie 32 Immobilien im Segment Direktinvestitionen.

Schaich sieht ein enormes Marktpotenzial für Fair Value durch das Emissionsvolumen für geschlossene Fonds, die eine wichtige Anlageklasse in Deutschland mit einem gesamten platzierten Fondsvolumen von 147 Mrd. € per 31. Dezember 2006 seien. Mit einer Eigenkapitalquote von über 40 % verfolgen diese eine konservative Finanzierungsstrategie. Das Potenzial von Fair Values „Upstream-Plattform“ sei am größten bei geschlossenen Fonds, die älter als 10 Jahre alt sind (wegen der deutschen Spekulationsfrist). Daraus ergebe sich ein Marktvolumen von geschätzten 66 Mrd. € für Fair Value.

Schaich skizziert den Roll-up-Prozess: Ausgangspunkt ist die Identifizierung geschlossener Fonds mit adäquaten Objekten für Fair Values Portfolio. Nach Prüfung folgt ein Angebot an Investoren der geschlossenen Fonds (Umtausch der Fondsbeteiligung in Aktien der Fair Value bzw. Sachkapitalerhöhung oder Verkauf der Fondsbeteiligung an Fair Value). Schließlich wird der Umtausch in Aktien der Fair Value und die Fondsmehrheit angestrebt.

Momentan seien vor allem Zweitmarktfonds und Buyout-Investoren auf den Markt für Anteile an geschlossene Fonds fokussiert, sagt Schaich. Vom geschätzten Marktvolumen in Höhe von 66 Mrd. € seien weniger als 5 % durch Investitionen von Zweitmarktfonds gebunden. Fair Value habe aufgrund des innovativen Roll-up-Prozesses einen Wettbewerbsvorteil. Der einzigartige Marktzugang erlaube die Realisierung von Wertsteigerungspotenzialen.

Themen: Immobilienrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf