« | Home | »

RZB Group bleibt im CRESTA-SCORE A-

Von Dr. Oliver Everling | 1.September 2010

Der Merger der Raiffeisen Bank International (RBI) verläuft nach Plan, so die Erkenntnis der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Fixed Income Research, Credits Financials: Erstmals wurden heute Pro-forma Zahlen der neuen Einheit zum ersten Halbjahr veröffentlicht. Der RBI-Nettogewinn läge demnach bei 472 Mio. Euro.

Das operative Ergebnis der Gruppe sei solide ausgefallen, heißt es im „Flash – Banken“ zur RZB Group. Ihr Kernproblem sei nach wie vor die Aktivaqualität. „Die deutliche Reduktion der Risikovorsorge erscheint uns angesichts einer steigenden NPL-Quote verfrüht. Schließlich ist die konjunkturelle Lage – trotz erster Anzeichen einer Stabilisierung in der CEE-Region – in einigen der Kernmärkte der Gruppe weiterhin sehr labil.“ So der Kommentar von Alex Constanze Steinmann von der DZ BANK. „Wir bestätigen unseren CRESTA-SCORE von A-.“

Aufgrund der anhaltenden Risikoaversion der Marktteilnehmer gegenüber der CEE-Region sei die Wahrscheinlichkeit einer Outperformance von CDS und Senior-Anleihen gegenüber dem Gesamtmarkt gering, eine Underperformance sei allerdings ebenfalls nicht zu erwarten, da Datenlage und Sentiment dafür nicht schwach genug seien. „Wir stufen die RZB daher als Market-Performer ein.“

Themen: Bankenrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf