« | Home | »

TELOS hat den apo Piano INKA geratet

Von Dr. Oliver Everling | 5.September 2012

Der Fonds „apo Piano INKA“ erfüllt sehr hohe Qualitätsstandards und erhält die Beurteilung „AA“ auf einer Skala von A bis AAA (höchste Qualitätsstandards), meldet die Ratingagentur Telos aus Wiesbaden.

Aus dem TELOS-Kommentar gehen weitere Einzelheiten hervor: „Der apo Piano INKA ist ein stabilitätsorientierter aktiv gemanagter Dachfonds, der mittelfristig über die Marktphas hinweg eine stetige positive Wertentwicklung anstrebt. Dabe wird besonderer Wert auf Werterhalt (Reduzierung von Draw Downs und geringe Schwankungsanfälligkeit) gelegt. Er ist der stabilitätsorientierte Fonds innerhalb einer insgesamt drei Fonds umfassenden Fondsfamilie, deren weitere Mitglieder (Mezzo (ausgewogen) und Forte (chancenorientiert)) sich in der Gewichtung zwischen Renten- und Aktieninvestments unterscheiden.“

Mit einer Volatilität von unter 3.7 % in den Jahresbereichen Jahre bis 10 Jahre spiegele sich das Ziel der Risikoreduktion wider, schreiben die Wiesbadener Analysten. Darüber hinaus konnte nach ihren Feststellungen in allen Zeitintervallen (1 Jahr 10 Jahre) dem Werterhalt mit einer positiven Performance Rechnung getragen werden.

Themen: Fondsrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Dr. Oliver Everling

    Dr. Oliver Everling ist Geschäftsführer der RATING EVIDENCE GmbH in Frankfurt am Main.

    Als Gesellschafter, Beirat, Aufsichtsrat, Independent Non-Executive Director nach der EU-Verordnung über Ratingagenturen, Mitglied von Ratingkommissionen, Chairman des ISO-TC "Rating Services", Gastprofessor der CUEB in Peking und zum Beispiel als Herausgeber von mehr als 50 Büchern war oder ist er mit Ratingfragen befasst.

    Nach Promotion am Bankseminar der Universität zu Köln war Dr. Oliver Everling Referent des Arbeitskreises Rating der WM Gruppe und ab 1991 Geschäftsführer der Projektgesellschaft Rating mbH sowie von 1993 bis 1998 Abteilungsdirektor und Referatsleiter in der Dresdner Bank.