« | Home | »

Weniger Vertriebskosten, mehr Rendite für Anleger

Von Dr. Oliver Everling | 27.März 2014

Achim Bauer von FLEX fonds will mit dem Motto „Wir schaffen Werte!“ Die seit 1989 tätige Gellschaft auf der Jahrsauftakttagung der BIT Treuhand AG die Aufmerksamkeit auf Private FLEX Fonds 2 und Regio FLEX Fonds 1 lenken. In Schwäbisch-Gemünd feiere seine Gesellschaft in 2014 ihr 25jähriges Firmenjubiläum.

In den 1990er Jahren habe man sich mit steuerorientierten Eigenkapitalfonds für Immobilien befasst. Um 2000 kam dann die Wende zu den FLEX Fonds „City“, „Anspar“, „Private“ und nun auch „Regio“, einem Fonds, der sich ausschließlich mit einer bestimmten Region befasse (Stuttgart, Ahlen).

Das Investitionskapital habe inzwischen mehr als 900 Mio. € erreicht. „Wir steuern langsam, aber sicher auf die Milliarde zu“, prophezeit Bauer. „Planwerte haben wir mehr als erreicht. Das zeigt unsere Leistungsbilanz.“  DIe jährliche Rednite lag zwischen 4,85 % und 6,77 %. „Krisen hatten wir genügend. Die Gegenüberstellung mit dem MSCI World zeigt, wie volatil die Märkte und wie stabil unsere Erträge waren.“

„FLEX Fonds sind im Bereich der Portfoliofonds Marktführer“, beruft sich Bauer auf eine Auswertung des Bundesverbandes Sachwerte und Investmentvermögen e.V. (BSI). „Renditeoptimierung und nicht Renditemaximierung ist unser Schlagwort. Wir glauben nicht, dass wir zurzeit eine 6 vorne bei der Rendite bei Immobilien versprechen können. Wir tun lieber alles dafür, dem Anleger eine 4,75 % jedes Jahr auch auszuschütten.“

„Eine zweistelligen Provision kann man bei uns allerdings auch nicht erwarten“, dämpft Bauer die Erwartungen der Berater und Vermittler. Die niedrigen Kosten des Fonds sichern dem Anleger Rendite, so dass weniger für das Marketing ausgegeben werde.

Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf