« | Home | »

Wikifolios statt Investmentfonds

Von Dr. Oliver Everling | 30.August 2012

Nach vier Wochen wikifolio.com eine erste Bilanz: Anleger investierten 1,5 Million € in die neue Social Media Anlageform. Auf wikifolio.com veröffentlichen Trader ihre Anlagestrategien in sogenannten wikifolios. Anleger können in wikifolios investieren und folgen somit automatisch deren Trades. Durch Integration in Soziale Netzwerke sind wikifolios nach eigenen Angaben „die erste echte Social Media Anlageform“ auf dem deutschsprachigen Markt.

Die Anbieter sind sich der Gefahren bewusst: Nach der Veröffentlichung muss ein wikifolio „Stimmen“ der Community sammeln und eine redaktionelle Prüfung über sich ergehen lassen. Hat es diese Hürden genommen, bekommt es eine eigene Wertpapierkennnummer (ISIN) und wird damit bei führenden Banken und Online-Brokern handelbar. Die Prüfung ist nicht mit einem Rating zu verwechseln. Ratingagenturen sind bisher nicht eingeschaltet, um die Erfolgsaussichten und Risiken zu beurteilen.

Der Betreiber, die wikifolio Financial Technologies GmbH, „ist mit dem Ziel angetreten, frischen Wind in die Finanzdienstleister-Branche zu bringen. Anleger können eigene Handelsstrategien als wikifolio veröffentlichen oder automatisch den Trades erfahrener Trader folgen.“ Erfahrene Investoren verbessern mit wikifolio ihre Rendite und bauen sich einen Track Record auf, Unerfahrene können ohne Aufwand vom Wissen anderer profitieren. wikifolios sind die ersten Social Media Anlageprodukte, welche mit eigener ISIN ausgestattet werden und damit auf dem Finanzmarkt handelbar sind. Für den Emittenten dieser Zertifikate gibt es bisher kein Rating einer anerkannten Ratingagentur.

wikifolio.com wurde von einem Gründer-Team rund um Andreas Kern in Wien entwickelt und startete seinen Betrieb im August 2012 in Deutschland. VHB digital (www.vhbdigital.de), die Beteiligungsgesellschaft der Verlagsgruppe Handelsblatt und des Inkubators crossventures, ist an wikifolio.com beteiligt. wikifolio.com arbeitet in Deutschland mit Lang & Schwarz (www.ls-tc.de), dem Sparkassen Broker (www.sbroker.de) sowie der OnVista Group (www.onvista.de) zusammen.

Die Bandbreite der Wikifolios reicht von hochgradig spekulativen High-Performance-wikifolios bis zu auf langfristiges Wachstum angelegte Strategien. Nach drei Wochen konnte die Social Trading-Plattform wikifolio.com in Deutschland die erste Million € an investiertem Kapital verzeichnen. Mehr als 2.000 User haben sich bereits registriert. Über 1.800 wikifolios (Handelsstrategien) wurden von der Anleger-Community bisher erstellt.

Das aktuell in Sachen Rendite beste wikifolio „Momentum Trading“ erzielte in den letzten zwei Monaten eine Performance von plus 50 Prozent. „Markus Strauch, der Ersteller dieses wikifolios, ist seit über neun Jahren professioneller Händler und konnte mit seinem Fokus auf meist deutsche Aktien dieses beeindruckende Zwischenergebnis verbuchen“, berichtet Bernhard Lehner von der wikifolio Financial Technologies GmbH.

Spannend sei auch der Trading-Ansatz des wikifolios „Antizyklische Chancen“ von Ralf Werner. Diese Strategie stütze sich auf die Theorie, dass Märkte zur Über- und Untertreibung neigen, die Kurse aber immer korrigiert würden. Die Trades des wikifolios erfolgen dementsprechend „antizyklisch“. Bisher sei die Theorie erfolgreich in die Praxis umgesetzt worden: über 30 Prozent Rendite in drei Monaten sprechen eine deutliche Sprache.

Neben den renditeorientierten und damit auch risikoreicheren wikifolios finden sich viele auf nachhaltiges Wachstum ausgerichtete Investment-Strategien auf der Plattform. Dass man auch mit konservativer Trading-Ausrichtung bereits kurzfristig Erfolg haben kann, zeige das Beispiel des wikifolios „Chancen Welt“, das auf Diversifikation in unterschiedlichsten Branchen setzt. „Dass wir bereits nach drei Wochen über eine Million Euro Assets under Management in wikifolios hatten und dabei mehr als fünf Millionen Euro an Kapital bewegt wurden, ist eine wirklich schöne Überraschung“, sagt Andreas Kern, Gründer und Geschäftsführer der wikifolio Financial Technologies GmbH. „Seit dem Start wurden1.800 wikifolios auf wikifolio.com angelegt. Auffallend ist der große Anteil an professionellen Tradern, die wikifolios für sich entdeckt haben. Auch viele Vermögensverwalter und Honorarberater interessieren sich für unsere Social Media Anlageform“, so Kern.

Themen: Fondsrating, Wikifoliorating, Zertifikaterating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf