« | Home | »

15 Jahre KMU-Beraterverband

Von Dr. Oliver Everling | 24.Oktober 2012

Seit 15 Jahren unterstützen die 150 Mitglieder des Verbandes „Die KMU-Berater– Verband freier Berater e.V.“ bundesweit kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Unternehmensführung. Anlässlich Ihrer Herbsttagung am 16. und 17.November 2012 in Frankfurt am Main blicken die KMU-Berater und ihre Gäste erst einmal in den Spiegel und diskutieren über die operative Führung eines Beratungsunternehmens. Denn wenn Unternehmensberater ihr eigenes Unternehmen „im Griff haben“ und produktiv arbeiten, kommt dies auch ihren Mandanten zugute, heißt es dazu vom Verband. Aber auch der Blick zurück auf 15 Jahre Mittelstands-Unterstützung soll nicht zu kurz kommen, so die Ankündigung. Der Verband hatte sich u. a. die Themen „Rating“ und „Basel II“ frühzeitig mit Blick auf kleine und mittlere Unternehmen zu eigen gemacht.

Aus der Sicht von Thomas Thier, dem Verbandsvorsitzenden, stellen die 15 Jahre Verbandsarbeit eine Erfolgsgeschichte dar. „Wir haben uns am Markt gut etabliertund leisten wichtige Beiträge zur Professionalisierung und zur Qualitätssicherung bei der fachlichen Unterstützung von Mittelständlern“ so Thier. Das Angebotsspektrum der Verbandsmitglieder erweitere sich kontinuierlich und decke daher die Nachfrage der Unternehmen immer besser ab.

Zum Thema der Herbsttagung „KMU-Berater als Unternehmer“ betont Thier:„Unsere Aufgabe ist, Unternehmer/innen dabei zu unterstützen, erfolgreichunterwegs zu sein. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist , dass wir auch selbstmit unseren Beratungsunternehmen gut aufgestellt und auf der Höhe der Zeitsind.“ Die Verbandsmitglieder und ihre Gäste werden sich in Workshops der Rolle des Beraters widmen und sich die Frage stellen, wie sie diese noch besser ausfüllenkönnen. Workshop-Themen sind der effektivere Einsatz von aktuellen Informationstechnologien und die Beratung am Telefon. Der eigene Internetauftrittals Instrument zur Kundenansprache sowie oftmals unbekannte Beratungszuschüsse für die Unternehmen werden ebenfalls diskutiert.

Vor dem Blick in den Spiegel werden am ersten Tagungstag drei Gästeübergreifende Impulse setzen: Theo Macke, Vorstandsmitglied der DZ Bank, referiert über die Sicherstellung einer nachhaltigen Kreditversorgung von Mittelständlern in Zeiten von Basel III durch die Genossenschaftsbanken. Klaus-Peter Schöppner, Geschäftsführer des Marktforschungsinstituts tns-emnid, gehtauf den fundamentalen Einstellungswandel der Bevölkerung mit Blick auf Unternehmen ein und entwickelt ein Leitbild für ein besseres Miteinander zwischen Bürgern und Wirtschaft. Der Geschäftsführer des RKW Hessen, Sascha Gutzeit, wiederum steuert Impulse für die Beratung und Förderung kleiner undmittlerer Betriebe bei.

Am zweiten Tag stehen Berichte aus den acht Fachgruppen des KMU-Beraterverbandes im Mittelpunkt. Die Fachgruppen stellen das Rückgrat derinhaltlichen Verbandsarbeit dar. Sie sollen den Mitgliedern wichtige Detailinformationen für die Beratungsarbeit und auch für ihre eigene Unternehmensführung geben. Derzeit arbeiten im Verband Fachgruppen für die Themen Controlling, Finanzierung-Rating, Gründungsberatung, Hotellerie und Gastronomie, Marketing und Vertrieb, Personalmanagement, Sanierung sowieUnternehmensnachfolge.

Themen: Mittelstandsrating, Ratings, Unternehmensrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf