« | Home | »

Aktienfonds profitieren von Industrie 4.0

Von Dr. Oliver Everling | 25.Oktober 2016

„Die zunehmende Digitalisierung der industriellen Produktion hat auch Auswirkung auf zahlreiche Aktienfonds, mit denen Investoren auf die Entwicklung von Unternehmen setzen können, welche von dieser vierten industriellen Revolution (Industrie 4.0) besonders stark profitieren. Dies sind Unternehmen,“ schreibt die FERI EuroRating Services, „die vor allem in relativ jungen und innovativen Branchen tätig sind oder einen Bezug zu Informations- und Kommunikations-Technologie aufweisen.“

Viele der Fonds, die primär in Aktien von Technologie-Unternehmen investieren, haben in den vergangenen Jahren starke Wertzuwächse erzielen können. Sowohl auf Drei- als auch auf Fünf-Jahres Sicht liegen sämtliche Fonds der FERI EuroRating Services-Peergroup „Aktien Technologie Welt“ im Plus, wobei der Wertzuwachs über die Drei-Jahres Betrachtung am stärksten ausgeprägt war. Der Durchschnitt der Fondskategorie Aktien Technologie (FUX DE Equities Technology Global) erzielte über 16 Prozent Wertzuwachs pro Jahr über die letzten drei bzw. fünf Jahre (per 30.09.2016). Das geht aus aktuellen Analysen der FERI EuroRating Services hervor.

„Durch die zunehmende Vernetzung von Produktionsverfahren und den steigenden Bedarf an neuen Technologien sowie innovativen Lösungen könnte der Wachstumstrend noch lange anhalten“, sagt Christian Michel, Leiter Funds bei FERI EuroRating Services. Industrie 4.0 sei Treiber dieser Entwicklung und eine große Chance für Investoren. Durch die Vernetzung von Produkten und Maschinen über das Internet können Objekte selbstständig Informationen austauschen, Aktionen auslösen und sich wechselseitig steuern. Für diese übergreifende Kommunikation zwischen Menschen, Produkten und Maschinen seien komplexe Technologien und Lösungen erforderlich, denen Technologieunternehmen begegnen. Sie entwickeln leistungsfähige Mikrocontroller, Kommunikationssysteme, Sensoren und weiterer technischer Lösungen, die in die Objekte integriert werden. „Ebenfalls von dieser Entwicklung stark betroffen ist die Robotik-Branche“, sagt Michel.

Unter den Fonds der Peergroup Aktien Technologie Welt entwickelte sich auf fünf Jahres-Sicht der „DNB Fund Technology A EUR“ mit knapp 23 Prozent Wertzuwachs pro Jahr am besten, dicht gefolgt vom „Fidelity Funds – Global Technology A-EUR“ mit 22 Prozent. „Die positive Wertentwicklung des Sektors lässt sich auf diesem hohen Niveau nicht fortschreiben“, sagt Michel. „Dennoch werden auch zukünftig zahlreiche Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen bei der Umrüstung nachziehen beziehungsweise ihre bestehenden Prozesse verbessern, so dass der Bedarf nach innovativen und technischen Lösungen nach wie vor hoch sein wird“, so Michel weiter.

Derzeit kommen daher auch vermehrt Fonds auf den Markt, die Industrie 4.0-relevante Technologien wie die Robotik zum Thema haben. Der im vergangenen Jahr gestartete Fonds „Pictet-Robotics-R EUR“ von Pictet Asset Management, der auch im Rahmen der FERI EuroRating Awards 2016 für die Kategorie „Fund Innovation“ nominiert war, verfügt bereits über ein Fondsvolumen von 850 Millionen Euro. Credit Suisse hat mit dem „Credit Suisse (Lux) Global Robotics Equity Fund“ im Juli diesen Jahres ebenfalls einen auf die Robotik-Branche spezialisierten Fonds gestartet. Auch Deka Investment startet demnächst einen Fonds, der sich auf Industrie 4.0 fokussieren soll (www.feri-fund-rating.com).

Themen: Fondsrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf